Die urbane Spinnstube, Episode 51: Jahresrückblicksfolge

Diese laaaaange Folge dreht sich um den bestrickenden Jahresrückblick, die Projekte die toll waren, Lauflänge bestimmen bei gesponnenem Garn, Puppenmachen in der urbanen Selbstversorgung und dann noch „Was ich 2012 toll fand“.

mlene1

Zuerst mal zum Download:

download episode 51

Wenn ihr die Datei als mp3 benötigt für euer Abspielgerät, könnt ihr die Adresse oben kopieren und hier im Online-Konverter eingeben. Dieser konvertiert sie direkt von meinem Webspace und bietet euch danach die Datei als mp3 zum Herunterladen an.
Zum Abonnieren habe ich diesen Feed:
http://feeds.feedburner.com/distel
Und direkt in iTunes zum abonnieren öffnen lässt sich der Feed mit diesem Link:
itpc://feeds.feedburner.com/distel

Housekeeping
Die Musik am Anfang ist von dem marokkanischen Musiker Akh-Point, aus seinem Album „Simple“ und heisst „She’s older“. Es steht unter einer CC-Lizenz: (CC BY-NC-SA 3.0) (Der Link enthüllt die Details. BY ist das Kürzel für „Namensnennung/Attribution“ NC steht für „Noncommercial“ und „SA“ bedeutet „Share Alike/Weitergabe unter gleichen Bedingungen“). Deshalb steht dieser Podcast unter der selben Lizenz… ich hab üblicherweise kein „Non-Commercial“ als Bedingung, aber wenn Akh-Point kommerzielle Verwendung ausschliesst, muss ich da mitgehen und das mach ich natürlich gerne:
Creative Commons Lizenzvertrag
Episode 51: Jahresrückblicksfolge von Distelfliege steht unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.

Ansonsten gibt es viele neue Podcasts im deutschsprachigen Podcastleben, z.B. von Tini, Fibrepiratess und Madi hat auch wieder zum Mikro gegriffen und eine neue Folge ihrer Wohnküche aufgenommen.

Stricken
Zuerst geht es um den Knitmeter – eine sehr einfache Anwendung, die eigentlich nur die Zahlen zusammenrechnet, die man von Hand da eingibt und ein kleines, einfaches Widget (oder mehrere) ausgibt.
Hier sind meine:

Erwähnt wird auch:
Ringelmiez‘ Stash-Inventur
Mother Bear Project
BFL Socken aus handgesponnenem Garn
mein Daybreak Shawl
der Plain and Simple Pullover
Junghans Wolle „Seidana

Spinnen
Ich hatte Einpflegestau bei Ravelry. (Doch gar nicht so arg, aber ein paar Garne haben noch gefehlt).
Jetzt habe ich alles aktualisiert und es geht darum, wie man die Lauflänge von Garn bestimmt.
Man wickelt einen Strang und zählt die Wicklungen. Die Zahl schreibt man sich auf.
Dann kommt der Strang ins Bad, und wird getrocknet. danach misst man den Strangumfang und multipliziert diesen Umfang mit der Zahl der Wicklungen – das ist die Gesamtlänge des Strangs. Ich messe dann noch die wpi (wraps per inch) und wiege den Strang und rechne dann noch aus, wieviel Lauflänge auf 100g der Strang hätte.
Die wpi-Angaben bei Ravelry stimmen nicht, was Fingering und Sport weight angehen. Ich habe nachgemessen. Es weicht extrem ab! Bei den dickeren Garnen stimmen die Angaben bei Ravelry überein mit der anderen Tabelle, die das iSpin Toolkit App auf meinem ipod enthält. (Diese App kostet an die 5 Euro und ich finde, das isse nicht wirklich wert, die Umrechnungsgeschichten sind vor allem total schräg. Jedoch das wpi tool und das TPI angle tool sind ok.)
Es geht dann auch noch darum, wie toll die Meter/Yard Angaben für Projekte bei Ravelry sind, im Gegensatz zu Angaben, wieviel Wolle in Gramm man benötigt.

urbane Selbstversorgung
Es kommt nochmal das Puppenthema dran! Denn jetzt haben wir unsere Puppe für die kleine Nichte fertig und das Herstellen war gar nicht so schwer.
– Buch: Die Waldorfpuppe. Wie man sie macht – wie man ihre Kleider näht von Karin Neuschütz
Mariengold.net – Maria, die Puppenmacherin

Was ich 2012 toll fand
– Familienleben mit den Nichten
– Feministische Blogosphäre, z.b. Mädchenmannschaft
– Flüchtlingsstreiks. Leider finde ich das Video mit der Rede der Aktivistin aus dem Sudan gerade nicht mehr. Wer noch mehr lesen mag, hier gibt es den Link zu The Voice. Diese Geflüchteten-Selbstorganisation hat immer aktuelle Infos.
– Sport – ich bin 2012 mal 3,5km am Stück gelaufen und möchte das kommende Jahr auch wieder viel Bewegung machen.
– erfolgreiches Management in der lieben Bäckerei. 2013 könnte dennoch weniger stressig sein ;)
– den queerfeministischen Stricktreff, der mich so schön durchs Jahr begleitet. Und an dieser Stelle auch die Treffen von „Berlin spinnt.“
– Das wunderbare Team Yeti und die Tour de Fleece 2012.

Euch viel Spass beim Anhören und macht doch bitte beim Quiz mit, auch wenn ihr nicht alle Folgen kennt und nicht alles wisst! Ich verlose unter allen, die sich die Mühe gemacht haben, mitzumachen, nicht nur unter denen, die 100% richtig haben – haut rein! :)

%d Bloggern gefällt das: