Die urbane Spinnstube, Episode 53: Der Horror – ohne Spindel beim Zoll

Heute geht es, wie der Titel schon sagt, um meine Fahrt zum Zoll, dann wie immer um das, was ich stricke, es gibt endlich die Liste mulesingfreier Wolle und beim Spinnen geht es ein wenig um Lauflängen wie beim letzten Mal. Bei der urbanen Selbstversorgung geht es um Zeitmanagement, und dann gibt es noch „was ich grade toll finde“ und Teechen.

echeveria1

Zuerst mal zum Download:
hinweisgrafik podcastdownload
http://www.spiritvoices.de/pod/ep53.m4a

download episode 53

Wenn ihr die Datei als mp3 benötigt für euer Abspielgerät, könnt ihr die Adresse oben kopieren und hier im Online-Konverter eingeben. Dieser konvertiert sie direkt von meinem Webspace und bietet euch danach die Datei als mp3 zum Herunterladen an.
Zum Abonnieren habe ich diesen Feed:
http://feeds.feedburner.com/distel
Und direkt in iTunes zum abonnieren öffnen lässt sich der Feed mit diesem Link:
itpc://feeds.feedburner.com/distel

Housekeeping:
Danke für euer Feedback zur letzten Folge! :)
Ich hoffe, ihr habt eure Preise vom Quiz alle bekommen (ausser das Garn für Sandra, das muss ich noch verschicken).

Stricken
Ich habe das kleine Bambus-Interchangeable-Set von Chiaogoo! Juhu! Kann dazu noch nicht viel sagen, denn ich habe sie erst sehr kurz.
Um sie zu holen, musste ich zum Zoll. Das war voll der Horrortrip, haha.
Ich hatte meine Spindel nicht dabei und musste ewig ohne Handarbeiten nur mit dümmlichen Zeitschriften unterhalten, warten. Schluchz.
Mit einer der Bambusnadeln stricke ich ein Allerleirauhtuch aus Resten handgesponnener Garne und Artyarns.
Die Sockenstrickerei geht auch weiter:
Firestarter von Yarnissima
Echeveria, die Mystery Socke des SKA für Januar von Rachel Coopey
– Die Stinos sind fertig (aber noch nicht bei Ravelry eingestellt)

Stricken/Spinnen, die Liste von mulesingfreier Wolle

Die ist angefangen bzw. kann ein Anfang sein, und ist in meinem letzten Blogeintrag zu finden!

Spinnen
Es geht um die Fluffigkeit und den Durchmesser von Garnen in Relation zu deren Lauflänge/Gewicht.
Ich muss mal meine Fluffgarne vergleichen…

Urbane Selbstversorgung
Hier gehts um Zeitmanagement. Erwähnt werden:
Remember the Milk
Zen To Done
Letztendlich funzt bei mir nur ein Wochenplan, wo ich die nützlichen mit den angenehmen Aufgaben ausbalanciere.

Was ich grade toll finde
Das bunte Netz vs. den weißen Feuilleton. Dazu habe ich in meinem Zweitblog Hier und Hier Links zusammengetragen.

Teechen
Ich trinke „Cranberry-Vanille“ Früchtetee von Rossmann und finde den gar nicht mal schlecht.

Viel Spass beim Hören, eine faserverrückte Zeit und Stricken ohne Tränen!

%d Bloggern gefällt das: