Heute gehts um den weltbesten Schal/Cowl, Tubularity. Ausserdem bespreche ich schon wieder eine Knitty. Ich spinne nicht soviel und war mal wieder auf einem tollen Spinntreffen, Chantimanou bringt ein Spinnbuch raus, es gibt eine lustige und explizite Haushaltsführungsapp und ich nehmen an der Journalingaktion „100happydays“ teil. (bzw. muss noch etwas reinfinden).

tubularity10

Anhören oder Herunterladen:

download aktuelle episode

URL: http://www.spiritvoices.de/pod/ep106.m4a

Benötigt ihr das im mp3 Format, gibt es hier einen Online-Konverter: http://audio.online-convert.com/convert-to-mp3 (Wenn die Meldung kommt, die Datei sei beschädigt, keine Angst, ist sie nicht. Dann heisst das, sie kann nicht im Browser, meist Firefox, abgespielt werden. Runterladen und mit einem anderen Player abspielen geht bei vielen trotzdem.)

Die Shownotes

Housekeeping

Zuerst mal VIELEN DANK für die vielen Kommentare in diesem neuen Blog! Ich hab mich total gefreut!

Ausserdem vielen Dank an Petra für die Paypal-Spende und Jademond, Weird, Gudrun und 9 anderen fürs Flattren!
Das gute Geld muss ja nun auch wieder für Dinge ausgegeben werden, z.B. schöne Preise (oder Material dafür) und das Porto. Deswegen mache ich einen Contest, der jetzt noch etwas mehr als einen Monat dauernd wird. Es ist der Faserverrückte Jahresrückblick-Contest! Und zwar habe ich dazu ein Thema auf Ravelry eröffnet (Link), dort findet ihr Fragen, und die könnt ihr in eurem Podcast, Blog, oder dort im Thread direkt beantworten und mit mir zusammen auf 2014 zurückblicken. Unter allen, die mitmachen, verlose ich wahlweise eine nach Wunsch genähte Stricknadelspielrolle, oder einen nach Wunsch genähten Projektbeutel. Wenn ihr nicht bei Ravelry registriert seid, könnt ihr auch eure Jahresrückblicke hier im Blog verlinken. Die Fragen findet ihr in diesem Beitrag und dort sollt ihr dann auch in Kommentaren eure Blogs verlinken, wo ihr den Rückblick gebloggt habt. (Oder gepodcastet, oder auf Youtube hochgeladen, oder oder… irgendwie so, dass wir daran teilhaben können.). Verlost wird am 31. Januar, bis dahin könnt ihr jederzeit mitmachen. :)

Stricken (00:10:05)

Mein Tubularity ist fertig! Unser TubularityKAL ist gerade etwas eingeschlafen, denn die Weihnachtsvorbereitungen haben wahrscheinlich überhand genommen. Ich halte es mit den Knitmoregirls und mache nur, was mir Spaß macht.

Tubularity trägt sich wunderbar und ist auch wirklich schön variabel. Hier geht es zur Projektseite. Danke an diemaus!

Mein aktuell einziges Strickprojekt heisst 9to5 Socks von Nicole Hindes.

Knitty-Muster, die ich erwähne:

 Spinnen (00:31:20)

Die geheimen Spinntreffen-Protokolle: Woman crushes beer cans with breasts (anklicken auf eigene Gefahr). Die Gruppe vom Spinntreffen auf Ravelry heisst Berlin spinnt.

Mein Spindelprojekt ist ein Kammzug von Elfenwolle.  Und dann rede ich noch darüber, dass Chantimanou ein Buch rausbringt, mehr dazu gibt es auf ihrer Webseite.

urbane Selbstversorgung (00:37:50)

Ich bin ein Organizing Freak und mag eigentlich so Housekeeping Webseiten und Programme ganz gerne. Was mich daran oft stört, sind die Geschlechterklischees, die damit meistens einhergehen. Deswegen habe ich auch nie das Flylady Programm gemacht. Auch z.b. Zen To Done fand ich sehr klischeehaft „Männlich-Neutral-Bürohengst-Like“ und nichts was mich so ansprach.

Anders UFYH (Unfuck Your Habitat). Diese Seite, zu der es ein Tumblr und eine App gibt, habe ich in der Gruppe Lazy, Stupid and Godless auf Ravelry gefunden und ich finde es einfach lustig und der Kontrast zwischen Hausarbeit und diesen Kraftausdrücken finde ich irgendwie allerliebst. Die App habe ich mir auch heruntergeladen und bespreche diese ein bischen.

Bei der Gelegenheit geht es auch darum, ob das F-Wort in Flüchen sexistisch ist und warum ich „Fuck you“ etc deshalb auch inzwischen vermeide. Meine Schmerzgrenze ist aber so, dass ich deswegen nicht das F-Wort ansonsten meiden möchte, dafür find ich solche Seiten einfach zu witzig. :D

 Was ich grade toll finde (00:50:19)

#100HappyDays oder #100daysofhappy sind die Hashtags, und ich möchte das machen, aber finde grade noch nicht so richtig rein.

Teechen (00:54:23)

Ich trinke den Choco Chai von YogiTee, den habe ich von Elli vom Stadt, Land Wolle Podcast bekommen. Sehr lecker und kakaoig und würzig!

Viel Spass beim Hören, eine Faserverrückte Zeit, und Stricken ohne Tränen!

Advertisements

5 Gedanken zu “Die urbane Spinnstube, Episode 106: Unf*! your Habitat (explicit!)

  1. Ich habe die Episode noch gar nicht fertig gehört. Nur gestern auf der Laufrunde begonnen. Dein Tubularity ist toll geworden. ich hänge noch ziemlich am Anfang fest. Habe gerade zur Runde geschlossen und vielleicht 15 Reihen gestrickt. Beim faserverrückten Jahresrückblick möchte ich mitmachen. ich habe mir schon einige Notizen gemacht. Vielleicht schaffe ich es sogar als Podcast :-)

    Gefällt mir

    • Ich habe meinen Jahresrückblick auch noch nicht gemacht. Aber gerade habe ich bei Mirtana gelesen, dass sie Jahresrückblicke hasst, in denen nur heruntergenudelt wird, was in welchem Monat los war, und überlege, wie ich meinen etwas reflektierender und interessanter gestalten kann. Sollte bei den Fragen eigentlich drin sein. Ich probiers mal! (Einen Brückenschlag zwischen was bei mir persönlich war und dem, was ich daraus für mic mitnehmen kann.)
      Ich freu mich auf Deinen!

      Gefällt mir

  2. Der Unterschied zwischen „100daysofhappy“ und „100happydays“ ist nicht besonders gross, glaube ich. 100 happy days läßt sich übersetzen als „100 frohe Tage“, 100 days of happy als „100 Tage der Freude“. Das Wort „happy“ gibt es als Hauptwort eigentlich nicht, das entsprechende Wort wäre happiness, es wird also als solches kreeiert, wenn man so will. Ich weiss nicht, wie ich den Unterschied zwischen happy als Hauptwort und happiness erklären kann… Vielleicht kann man es so etwas nachempfinden? (Man kann sich auch streiten, ob das Wort Freude wirklich das gleiche ist wie happy, irgendwie glaube ich nicht, aber mir fällt spontan nichts besseres ein. Würde mich interessieren, ob Du auf etwas kommst.)
    Bitte Rechtschreibfehler verzeihen, dieser Kommentar wimmelt nur so von Fallen für mich! :)
    Der neue Blog ist schön! :)
    Ich wünsche einen guten Rutsch!

    Gefällt mir

    • Liebe Theresa, das ist ja super und interessant! DANKE für die tiefer gehende Erklärung in diese Hashtags! Ich mag sowas ja total.
      Ich würde das auch als „Freude“ übertragen, weil ich denke, wörtlich stimmt es zwar nicht, aber sinngemäss ist das das Beste.
      Ich hoffe, du kamst gut ins neue Jahr!
      Liebe Grüsse!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s