Heute geht es um das sTricken von Sweatern in der Runde vs. in Einzelteilen, es gibt Politschwafel über verinnerlichte Unterdrückung, dann Spinnen und Kardieren, Art Journaling, Graffiti, Weben, Fragen und Antworten im Internet und ein Teechen.

Hier geht es wie immer zum Download der Audiodatei, oder ihr könnt sie euch auch anhören. Letzteres geht nicht immer, da ich meinen Podcast als AAC Datei zur Verfügung stelle. Nicht alle Browser oder Player kommen damit klar. In dem Fall braucht ihr eine mp3-Datei, die ihr euch online konvertieren könnt: Online-mp3-Konverter <- hier gebt ihr die Adresse der Audiodatei ein und bekommt sie dann als mp3 zum Download angeboten.

download aktuelle episode

URL: http://www.spiritvoices.de/pod/ep109.m4a

sollte der Browser vermelden, die Datei sei beschädigt: Keine Sorge, ist sie nicht. Es ist dann nur das Format, was nicht verstanden wird.

Die Shownotes

Housekeeping
Vielen Dank für die Kommentare und das Flattren! Leider zeigt Flattr gar nicht mehr an, wer das war, deshalb nicht namentlich.
Noch ein paar Tage Zeit, um beim Faserverrückten Jahresrückblick 2014 mitzumachen! Am 31.1. lose ich aus, zu gewinnen gibt’s ein genähtes Goodie von mir, eine Stricknadelrolle oder einen Projektbeutel.

Ich flattere momentan:

Stricken

Ich stricke Vanilla Ringelsocken aus Regia Stripemania 6fädig. Dabei habe ich ein Afterthought Heel gestrickt und eine Propellerspitze. Beides habe ich aus dem Buch „Der geniale Sockenworkshop“ von Ewa Jostes und Stephanie van der Linden. Eine gute nachträgliche Ferse gibt es aber auch kostenlos und auf englisch bei dem Strickmuster „Mojo Socks“.
Ausserdem stricke ich den Ribby Cardi von Chic Knits (Bonne Marie Burns) aus selbstgesponnenem Pommernschaf.
Ich rede über Gründe, wieso Sweater in der Runde oder in Teilen gestrickt werden. Erwähne Elisabeth Zimmermanns Buch „Knitting Without Tears“ und darin den „Phoney Seam“.

Politschwafel

Hier geht es um die Frage, wieso die Strickmuster von Frauen auf Ravelry weniger Geld kosten wie vergleichbare von Männern. Angiie hatte sich das in ihrer 6. Folge gefragt.
Ich rede über verinnerlichte Unterdrückung und verinnerlichte Rollen, das sind Regeln und Verhaltensgebote, deren Einhaltung von den einzelnen Menschen normalerweise unbewusst und andauernd bei sich und anderen durchgesetzt wird. Wir unterdrücken uns selbst, aber bestrafen auch Menschen, die von der „Norm“ abweichen, mit Mikroagressionen:

Microagression Theory (englisch, Wikipedia)
21 Microagressions you hear on a daily basis (Buzzfeed)
http://www.microaggressions.com
Handarbeits-Bullshit-Bingo von Ella

Also, im Prinzip sage ich nicht, wir unterdrücken uns selbst, sondern dass die Mechanismen mit denen wir „auf Linie“ gebracht und gehalten werden, klein und subtil sind, und es die Häufigkeit und Regelmässigkeit der Aggressionen ist, die ihre Wirksamkeit ausmachen. Und wenn dies dann noch mit verinnerlichten Rollenbildern zusammenkommt, haben wir da einen Gender Pay Gap, wo keine_r weiss, woher das auf einmal kommen soll.
(Hier merke ich wieder mal, dass ich schriftlich in den Shownotes besser formuliere als live im Podcast, und die Sachen auch viel besser auf den Punkt bringe. argh.)

Spinnen
Ich habe Mohair im kurzen Auszug gesponnen, das ist nun fertig.
Jetzt habe ich handgefärbtes Wensleydale gesponnen, das mir Theresa aus Kalifornien geschickt hatte. Das hatte ich zusammen mit Merino und Seide zu Batts kardiert. Ich bin kein Fans von Rolags.
Kennt ihr Kardier-Tutorials abgesehen von diesen:
Rexenne (youtube Video zu Teil 1, die anderen Teile könnt ihr dort auch noch finden)
Chantimanou (Youtube Video)
und könnt sie mir empfehlen?

In Aktion

Tubularity KAL: Wieso macht niemand mehr was? Hopp HOpp :D
15 Punkte für 2015: Es gibt schon einige FO’s und viel Inspiration! Ich habe auch schon Garn fertig, muss es aber noch knipsen und posten.

Art Journaling

der Lifebook 2015 Kurs bei Willowing macht total Spass. Die letzte Lektion war von Joanne Sharpe und es ging um Lettering, und sie arbeitet, was mir einfach liegt, mit Wasserfarbe.
Ich hab Probleme mit Lettering und bin deshalb schon an einer Laufbahn als Graffiti Artist gescheitert.
Es geht kurz um Graffiti und hier gibt es eine tolle Webseite dazu:
Art Crimes

Weben

Mein kleiner Teppich (30x80cm) ist fertig, und nun muss ich noch mehr in der Richtung weben, damit ich dann die Teile zu einem grösseren kleinen Teppich zusammennähen kann.

Was ich grade toll finde

Leute im Internet fragen zu können, wenn ich irgendetwas wissen will und nicht genug dazu weiss, um es googlen zu können.
Dazu gibt es ein paar kleine TiPs für Tips geben im Internet:
a) Bin ich überhaupt wissend?
b) Was ist denn überhaupt gefragt?
c) kenne ich vielleicht jemand, der_die sich damit auskennt?
d) bitte nicht irgendwelche total vom Thema abweichenden Tips, die du empfiehlst weil du das grade toll findest.

Btw: diese Frageportale sind doch total unbrauchbar, oder?

Teechen

„Zeit zu Wärmen“ von Lebensbaum aus dem „100 Dinge Paket“.

Viel Spass beim Hören, eine faserverrückte Zeit und Stricken ohne Tränen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s