Episode 137: Der faserverzückte Jahresrückblick 2016

Heute geht es ausserdem um das, was ich gerade stricke, das einrosten von Spinnfertigkeiten, und ein wenig Bullet Journaling und die liebe Buchbinderei.

Die Audiodatei könnt ihr hier herunterladen:

Download

Hier geht es zum Download der Audiodatei, oder ihr könnt sie euch auch anhören. Letzteres geht nicht immer, da ich meinen Podcast als AAC Datei zur Verfügung stelle. Nicht alle Browser oder Player kommen damit klar. In dem Fall braucht ihr eine mp3-Datei, die ihr euch online konvertieren könnt: Online-mp3-Konverter – hier gebt ihr die Adresse der Audiodatei ein und bekommt sie dann als mp3 zum Download angeboten.

URL: http://www.spiritvoices.de/pod/ep137.m4a

download aktuelle episode

Shownotes

Housekeeping

Wenn ihr selbst beim Faserverzückten Jahresrückblick mitmachen und diese Projekttasche gewinnen wollte, deren Foto ich gleich hier einfüge, dann bloggt, postet oder podcastet was das Zeug hält. Die Fragen findet ihr hier im Blogeintrag: Faserverzückter Jahresrückblick – ausserdem müsst ihr, um an der Verlosung teilzunehmen, dafür sorgen, dass ich euren Jahresrückblick sehe. Dazu einfach in der Ravelry Gruppe Podcasting auf Deutsch verlinken oder unter dem oben verlinkten Blogeintrag hier bei mir. Verlost wird am 31.1.2017!

projekttasche fjr 2016

Stricken

Ich stricke Socken im Rahmen des #Einhornpups KAL auf twitter. Obwohl meine Farbe eigentlich „Distel rockt“ heißt, und gar kein Einhornpups von der Hauptstadtfarbe ist. Das ist die neue Garnfärberei von Avitol – die auch den Wollkotze Podcast macht.

Und ich habe ihr einen Stempel für das Logo geschnitzt! Das geht mit Linolschnittwerkzeug und Factis Stempelblöcke. (Link geht nach Boesner, zu deren Kunst-Shop)

Als Muster habe ich mir die „Show off Stranded Socks“ rausgesucht, nachdem die „Scatterby“ Socken nicht für mein Garn und meine Strickweise funzten. Die Konstruktion (toe up) der Scatterby Socken habe ich aber beibehalten.

Ausserdem gerade in Arbeit: Restehandschuhe – Muster „Simple Noro Striped Gloves“ aus einem Zauberball und dem Rest vom #Novickel Wickelknäuel und anderen Sockenwollresten.

Aurinko von Nicolor ist gerade im Ruhezustand.

Spinnen

Ich hatte nicht viel gesponnen, aber im Dezember habe ich begeistert den Faser-Adventskalender gesponnen. Dabei habe ich vielleicht zum 1. Mal oder wieder? meine Liebe zum kurzen Auszug entdeckt. Eigentlich spinne ich lieber lang, aber das glatte und glänzende Ergebnis überzeugte mich.

Kann man beim Spinnen einrosten? einige Monate habe ich kaum oder gar nicht gesponnen, und schon hatte ich das Gefühl, flutschte es nicht so wie sonst.

Der faserverzückte Jahresrückblick

Mein Craftingjahr! Es war eigentlich nicht weltbewegend, da ich mich vor allen Großprojekten gedrückt habe. Auch das Oberteil habe ich nicht angefangen, nachdem ich beim Einarbeiten ins Sweater-Fitting Rückschläge eingesteckt hatte, befasste ich mich mit einfacherem. Und davon nicht mal so viel:

Die Highlights waren definitiv mein Urlaubsprojekt (noch nicht fertig, ein Laminaria Shawl) und der Wraptor, der einfach grossartig ist und zu dem ich immer noch keine richtig guten Fotos geknipst habe. Ausserdem schön war das Stricken vom Hitchhiker aus Faseradventskalendergarn, Anfang 2016.

Neues ausprobiert: Mit extrem dünnen Lacegarn stricken. Babysocken stricken. (Hm.. nicht sooo passformgewandt ich bin)

Reinfälle gab es keine eigentlich. Ausser, dass ich mich vor dem Oberteil gedrückt habe. :)

Lieblingsteile 2016: Der zweite Ribby Cardi und der erste Ribby Cardi. Der Wraptor Shawl. Und den Hitchhiker aus dem Adventskalendergarn von 2015. Und der Plain and Simple Pulli von Veera Välimäki designt.

Der Stash ist etwas grösser geworden. Zwar habe ich wenig gekauft, aber auch ein wenig gesponnen und nicht soviel verstrickt. Ich habe lediglich 3670m gestrickt – laut knitmeter.com und laut Ravelry habe ich 7638m Garn 2016 gestashed. Das ist ein Zuwachs von ca. 4000m – sagen wir ungefähr wie 10x Sockenwolle.

Neuentdeckungen: Ich habe zum 1. Mal gefachtes Farbverlaufsgarn ausprobiert. Meine Wahl fiel auf Wollium :)

Events: Ich fand es in Leipzig sehr schön und würde das ja dieses Jahr gerne wieder tun. lasst uns was ausmachen in diesem Thread!

Song des Jahres: My Offense von Hercules and Love Affair

Buch des Jahres: „And the Band Played On“ von Randy Shilts – ein Buch über die AIDS Krise in den USA während der Reagan-Ära.

Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können: Der Stress bei Podcasting auf Deutsch, das war für mich ein doch sehr anstrengender Streit. Die Zahnwurzelvereiterung im Radurlaub. So fies! Und dass die Havelradtour im Mai wegen meiner Angina ins Wasser fiel, war super traurig.

Drei Dinge, die ich nicht hätte missen wollen: Zum ersten die Radtouren, die ich gemacht habe, allen voran die Tour in Dänemark. Als zweites dass ich immer mehr zu mir stehe, wie ich bin. Das dritte schöne Ding war das Cafe/Restaurant Ragù, das aber leider im Oktober geschlossen wurde.

Dieses Jahr Neues begonnen: Bullet Journaling, ein anpassbares Organisier-System in einem einfachen Notizbuch. Und: Draussen schlafen wenn es kälter ist. Die Zeit, in der man draussen Dinge tut, etwas ausdehnen. Wenn möglich, gehen wir dieses Jahr schon im März zelten :D Als drittes: Buchbinden!

Exkurs: Buchbinden!

Beim Faseradventskalender habe ich angefangen, all die kleinen Etiketten und Papiere, die dabei waren, in ein selbst gebundenes Art Journal von Claudia von Wollgewandt zu kleben. Sie hatte mir das Buch geschenkt und es ist einfach nur der Hammer.

Also dachte ich mir, ich würde auch gerne so ein Buch binden. Die erste Methode habe ich nach dem Youtube-Tutorial zum Junk-Journal binden von Kyra Pace gelernt. Da werden Seitenbündel, kleine Hefte, direkt an den Einband aus Karton genäht.

Die nächste Methode, und das ist hier so klasse erklärt und Schritt für Schritt vorgemacht, ist das Buchbinden mit Fadenheftung, die Video-Tutorials sind von Victörtchen und hier ist das erste, den Buchblock herstellen, und Video Nr.2, zum Buchcover machen und alles zusammenbinden.

Das tolle ist halt, dass man Buchbinden mit Zeug machen kann, das man zuhause hat. Nähzeug, Bastelkleber und irgendwas zum Löcher pieksen, und dann kann es mit dem Upcycling losgehen.

Weiter im Faserverzückten Jahresrückblick:

Wovon habe ich mich 2016 getrennt: Zum einen von einseitigen Beziehungen. Und das war gut. Leider von meinem zweiten Wohnzimmer, dem Ragù, aber das hatten wir ja schon. :)

Was hast du für ein Motto 2017: Nicht nur die Arbeit hat Priorität.

Wie hat es mit deinem Motto für 2016 geklappt? Eigentlich nicht so gut. Es war „Back to life, Back to reality“. Und ich wollte ein Leben neben der Arbeit wieder haben, aber es hat nicht so wirklich funktioniert, die Arbeit hat doch viel Zeit und Kraft gefressen. Zufrieden war ich mit den Radtouren, aber ansonsten habe ich einfach nicht so viel gemacht.

Das Vorhaben, den Stash zu verkleinern, hat nicht geklappt, mal sehen wie es kommendes Jahr läuft :)

Das wars für diesmal, eine faserverzückte Zeit euch und Stricken ohne Tränen!

Der zweite Ribby-Cardi :-) am lebenden Subjekt!

Episode 124: WSK-Rechte sind Menschenrechte

Heute haben wir lecker Stricken im Angebot, es geht hier um das Patentmuster und Variationen. Ich wurde von meiner Spinnerei angegriffen. Außerdem habe ich mich umgetan und zusammengefasst, was eigentlich „WSK-Rechte“ sind, die im Westen leider zu wenig anerkannten Menschenrechte. Was ich grade toll finde ist Kunst und Sport, und am Ende gibt es leider eine frustrierende Bilanz in Punkto Podcastszene.

fibrepiratess cowl

Download

Hier geht es zum Download der Audiodatei, oder ihr könnt sie euch auch anhören. Letzteres geht nicht immer, da ich meinen Podcast als AAC Datei zur Verfügung stelle. Nicht alle Browser oder Player kommen damit klar. In dem Fall braucht ihr eine mp3-Datei, die ihr euch online konvertieren könnt: Online-mp3-Konverter – hier gebt ihr die Adresse der Audiodatei ein und bekommt sie dann als mp3 zum Download angeboten.

download aktuelle episode

URL: http://www.spiritvoices.de/pod/ep124.m4a

Housekeeping:

Neben Dank an euch bringe ich ein kleines Gesundheitsupdate: Meine OP-Heilung läuft super und komplikationslos. Ich kann schon wieder fast alles machen und gehe auch bald wieder arbeiten.
Als Techniktip: Ich habe einen Artikel gelesen, weil ich herausfinden wollte, ob ich auf dem ipad Mini ios9 installieren soll. Es will sich updaten, aber ich glaube nicht, dass es „immer weiter geht“ und die Geräte bleiben gleich gut und gleich schnell. Da hieß es, dass die älteren ipads durch das Update langsamer werden. Deshalb wird das das erste Update sein, das ich nicht installiere. Bei dem alten iphone 4, welches ich auftrage, wird mir das Update schon gar nicht mehr angeboten.

Stricken (00:05:51)

Spinnen (00:22:00)

Ich wollte Sockenwolle spinnen, und habe einen Kammzug unbekannter Wollzusammensetzung (ich habs schlicht vergessen) dafür hergenommen. Aus dem Kammzug wollte ich eigentlich Teppichgarn zum Weben machen.
Ich spann das mit dem „Kurzen Auszug ohne Drallsperre“, das laut Judith McKenzie das beste Hybridgarn aus Kammgarn und Streichgarn ergeben soll. Dreifädig wurde mir das Garn aber viel zu dünn, und ich setzte letztendlich auf 5fädiges Zwirnen. Das war gelinde gesagt sehr anstrengend. Die Kate und die Spulen waren zu „gebremst“ und ich musste dauernd an den 5 Fäden zerren.
Als alles fertig war, stellte ich fest, dass ich noch gut 20g Singles aus der Faser auf 2 Spindeln hatte! ARGH!! Jetzt muss ich noch diese Singles irgendwie in ein 5fädiges Garn verwandeln und das eben anknoten..

Politschwafel (00:27:23)

Im Zuge von Debatten, in denen manche zu Geflüchteten „Wirtschaftsflüchtlinge“ sagen, halte ich es für gut, über die weniger bekannten Geschwister der politischen Menschenrechte zu reden: Die sogenannten „WSK-Rechte“ (Wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte).

Hier habe ich eine Zeichnung in meinem Shownotesbuch gemacht:

zeichnung über wsk menschenrechte

Hier findet ihr noch den Artikel von Amnesty International (Schweizer Sektion) zu den WSK Rechten:
Wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte

Was ich grade toll finde (00:37:21)

Ich habe Zeit, und erhole mich toll von der OP.
Zeit für Art Journaling, Stricken, Yoga… ich habe ja eine(n) richtige(n) Yoga-Binge! Ich liebe Yoga, weil es nicht nur kräftigt, sondern auch „funktionales Training“ ist, d.h. die Beweglichkeit, Balance und halt Funktion des Körpers fördert. (nicht so wie ich mir Bodybuilding vorstelle, wo es primär um das Aussehen geht).

Ich habe viel gezeichnet, denn es gab letzten Monat die #Inktober-Challenge. Ihr könnt gern auf Instagram oder Twitter mal nach dem Hashtag #Inktober suchen. Jetzt, wo der Oktober vorbei ist, machen ein paar Leute unter dem Hashtag #täglichzeichnen weiter, da könnt ihr auch gerne mitmachen!

Update aus der Podcastszene (00:41:17)

Ich habe beschlossen, mich nicht weiter zu bemühen, in der deutschsprachigen Podcastingszene zur Kenntnis genommen zu werden. Ich erzähle von der Geschichte unserer Strickpodcast-Community und wie es dazu kam, dass wir uns in der deutschsprachigen Podcast-Community ausserhalb von Ravelry einbringen wollten, und wie wir eigentlich auf nichts als Desinteresse und Ablehnung stießen. Das brauche ich nicht, und deshalb werde ich meine Bemühungen, dort zur Kenntnis genommen zu werden, einstellen.

Viel Spaß beim Hören und eine faserverrückte Zeit und Stricken ohne Tränen!

Monster Fantasy

Episode 122: Alles vom Fiberthermometer geklaut

Heute habe ich fast meine gesamte Inspiration für den Podcast von Monis Fiberthermometer. Themen sind: Etwas Privatkram, Hangout, Podcasttreffen in Hamburg, selbstheilende Stricknadeln, Ravelry Stalking, schon wieder ein verlorenes Strickstück, Motten, Wolverine, Ribby Cardi, Auszugsarten, dünn spinnen, Faserswap, die Packliste für den Fahrradurlaub, was ich grad toll finde und Teechen.

image

Download

Hier geht es zum Download der Audiodatei, oder ihr könnt sie euch auch anhören. Letzteres geht nicht immer, da ich meinen Podcast als AAC Datei zur Verfügung stelle. Nicht alle Browser oder Player kommen damit klar. In dem Fall braucht ihr eine mp3-Datei, die ihr euch online konvertieren könnt: Online-mp3-Konverter – hier gebt ihr die Adresse der Audiodatei ein und bekommt sie dann als mp3 zum Download angeboten.

download aktuelle episode

URL: http://www.spiritvoices.de/pod/ep122.m4a

Housekeeping

Die nächste Folge lässt eventuell erstmal auf sich warten, oder auch nicht: Ich habe am Donnerstag einen Operationstermin und bin danach eine Weile krankgeschrieben. Das heißt, ich könnte eigentlich viel Zeit zum Podcasten haben. :)
Zum Hangout ist zu sagen, dass die liebe Kaschne ihn in der Podcasting auf deutsch Gruppe promotet hat (Link geht zum Thread) und jetzt ist er täglich sehr gut besucht. Manchmal sind wir sogar 10 Leute, und da das das Maximum ist, kam wer schon mal nicht rein.
Allerdings ist es über 10 Leute auch etwas anstrengend und technisch wohl schlecht machbar mit einer 0815 Internetleitung.
Ich möchte mich auch bedanken für die Kommentare, das Flattren, die Likes und alles. Vielen Dank!! Ihr seid super.

Stricken

* Mir ist meine Chiaogoo Spin 2,75mm Rundstricknadel im Urlaub zerbrochen. Bzw. ich dachte, sie sei zerbrochen. Sie war sehr verbogen und es standen Splitter ab. Nach dem entfernen der Splitter mit dem Taschenmesser und dem gradebiegen scheint die Nadel aber wieder fast wie neu zu sein. Ein Wunder!

* disagree-Stalking auf Ravelry – was hilft? Ich bin nicht der Ansicht, den Button einfach auszublenden, würde etwas nützen. Zum einen sehen alle anderen, dass alle deine Beiträge disagrees haben, nur du nicht, und zweitens wirkt die Forderung an Gestalkte, sie sollten das ignorieren, wie ein zum Schweigen bringen. Weil wir haben darüber Empfindungen, wenn uns das passiert. Und es sollte nicht ärgerlich oder schamhaft sein, wenn du darüber redest. Im Gegenteil, ich finde es gut, das öffentlich anzusprechen: Dann können deine Freund_innen dir Solidarität und Mitgefühl aussprechen, und die Schande landet beim „Lauscher_in an der Wand“ – nämlich bei der Person, die so gemein ist, und dich stalkt. Der Zuspruch tut mir gut und manchmal hört das Gestalke sogar (temporär) auf, nachdem es an die Öffentlichkeit gebracht wurde.

Unser kleiner verhasster disagree button ;-)

Unser kleiner verhasster disagree button ;-)

* Der Ribby Cardi. Eine fantastische Strickjacke, die so schick aussieht, dass Herr Distelfliege die Jacke trotz etwaiger Kratzigkeit (also ganz schön kratzig, if I say so myself) anzieht und „muckelig“ findet!
Jetzt habe ich das Garn, was ich bei der Tour de Fleece für einen Ersatzcardigan gesponnen habe, zur Verfügung, um etwas anderes tolles damit zu machen.

cloudy corriedale

* Neues von den Motten: Ich habe anscheinend keine mehr. Ich habe zwei Befallsherde entdeckt und entfernt, meine Klebefalle verzeichnet keine neuen Fluggäste mehr, und die Katze hat anscheinend auch keine Flöhe mehr. Kann es, wie Angie vom Wollplaudereien Podcast sagte, tatsächlich nur ein einzelner Floh gewesen sein? Ich hoffe es mal!

* Beim letzten Stadt Land Wolle Podcast ging es darum, dass in der Verena Stricken Herbst 2015 Yogaklamotten drin sind. Ich habe mir also die Muster der Verena angesehen und bin aufgrund der Titelthema-Designs fast vom Stuhl gefallen. Manche Sachen sollte niemand stricken müssen. Zum Beispiel dieses Netz aus Stricklieselschnüren in Grau und Schwarz, oder wie ein Zopfmusterpulli ohne Pulli. Ich verstehe dieses Strickstück einfach nicht. Was ist das? Wahrscheinlich haute couture, und ich bin etwas banausig. Asche auf mein Haupt.

* Ich stricke gerade das Wolverine Tuch von meinem Freund Marc Smollin, die Reihen sind inzwischen sehr, sehr lang und mit Lacegarn dauert es auch urlang, bis das Garn verarbeitet ist, aber dank Hangout komme ich voran und es macht auch Spaß und ist nicht zu langweilig.

Spinnen

* Ich spinne gerade einen Kammzug von Wollgewandt, aus dem ich Sockenwolle machen möchte. Dazu spinne ich das Ganze mit „kurzem Auszug ohne Drallsperre“ semi-worsted/woolen. Die Judith MacKenzie schwört ja darauf. Ich habe die Technik während der Tour de Fleece 2015 gelernt und es flutscht inzwischen ganz gut. Ich frage mich allerdings, ob diese spinntechnik wirklich ohne Drallsperre auskommt, oder ob die Spinnphysik an sich schon eine Drallsperre darstellt. Der Drall kann nämlich sehr schlecht von einem sehr dünnen Faden auf einen sehr dicken Kammzug überspringen. Der Drall schafft es einfach nicht, die Schwelle von sehr dünn zu sehr dick von allein zu überwinden. (Wer spinnt, weiß, was ich meine)

* Ganz klasse fand ich die Besprechung von Auszugsarten, die Moni in ihrem Fiberthermometer Folge 11 zusammenfasst.
Zusammengefasst:
– Kurzer Auszug = weniger als 1 Stapellänge lang ausgezogen, kein Drall in der Auszugszone.
– Langer Auszug: ein mehrfaches der Stapellänge wird ausgezogen, immer Drall in der Auszugszone.
– Worsted – Kammgarn: Kurzer Auszug aus der gekämmten Wolle
– Woolen – Streichgarn: Langer Auszug aus kardierter Wolle
– Kurzer Auszug ohne Drallsperre aus dem Kammzug: Semi-Woolen bzw. macht aus Kammgarn eher was in Richtung Woolen.
– From the Fold/langer Auszug mit Kammzug: Auch was dazwischen.

Drei Parameter:
1. Wie lang ist der Auszug
2. Wo ist der Drall
3. Wie ist die Faser vorbereitet

Garnfärben Ostern 14

* Ist dünn spinnen besser/fortgeschrittener?
Mir fiel dazu das Saxophonspielen ein. Ich lernte dabei immer höhere Töne zu treffen, höher zu spielen ist auch schwieriger, aber das darf natürlich nicht heißen, dass ich NUR noch hohe Töne spiele und das für fortgeschritten halte. Damit schränke ich einfach nur meinen Tonumfang ein und niemand würde das tun. Deshalb ist es auch beim Spinnen sinnvoll, dünn spinnen zu lernen, aber auch dick spinnen zu üben.

corrie_grau3

* Ich mache beim Adventskalender-Faserswap mit und bin schon ganz aufgeregt :-) – wegen meiner gelegentlichen Mottenprobleme habe ich mir Fasern dafür bestellt, die ich sehr gut hüten werde, damit sie nicht mit Motten in Berührung kommen. Inzwischen sind alle Plätze vergeben!

Urbane Selbstversorgung: Meine Fahrradurlaubs-Packliste (für zwei Fahrräder)

Oder Neiße, Berlin Usedom Radweg

Schlafen

– Zelt (Ich hab so ein ganz tolles, was ziemlich teuer war… aber weniger teuer als mein Spinnrad, so gesehen. Ein Hilleberg Nallo 3, das aber zu zweit genau richtig groß ist.)
– Tarp (Haben wir dieses Jahr wegen des super Wetters nur einmal benutzt)
– Zeltflickzeug (Zum Glück auch nie gebraucht).
– Matte + Flickzeug (selbstaufblasende Isomatte von Thermarest)
– Schlafsack (Ich habe einen 3-Jahreszeitenschlafsack, der für den Hochsommer eigentlich zu warm ist. Wenn ich den komplett öffne und als Zudecke nutze, ist es aber gut im Sommer. Deshalb der folgende Punkt)
– Mattenbezug (das sind einfach Baumwolltücher, die ich auch als Rock tragen könnte, auf die Matte gelegt, damit ich nicht mit der nackten Haut auf der Matte liege.)
– Kissen (zum aufpusten, finde ich einfach bequemer als sich Klamotten zu einem Kopfkissen zu falten. Die paar Gramm sind imho am falschen Ende gespart.)
– Bodenplane für unters Zelt (aus dem Baumarkt eine einfache Gewebeplane)
– Taschenlampe

Küche

– Kocher (Der klassische Trangia Spirituskocher, ist super. Der einzige Nachteil ist das Geruße, aber würde ich auf dem offenen Feuer kochen, wär das Geruße noch größer.)
– Spiritus
– Gewürze (Da hat mir eine Freundin eine Gewürzrolle, ähnlich einer Stricknadelrolle, genäht. Die Gewürze sind in Plastikreagenzgläsern! Dadurch kochen wir draußen frisch aus unverarbeiteten Sachen, und würzen sie schön, anstatt Fertigtütenessen.)
– Kaffeeweißer (mag ich sonst nicht, aber Milch funzt draußen nicht und Kaffee ohne Milch mag ich nicht).
– Besteck (jede Person 1 Löffel reicht, Gabel, Brotmesser etc braucht niemand)
– Tassen
– Teller (ginge ohne, wir haben mal immer ausm Topf gegessen, ist aber nett, welche zu haben.)
– Trinkflaschen
– Taschenmesser (Opinel)
– Kaffee
– Packsack für Lebensmittel (wir haben son 13l Teil von Ortlieb, wasserdicht)

Kleidung

– 3er System: Unterhosen, Socken, Tshirts (eins trägst du, eins hast du gewaschen und trocknet, eins in Reserve)
– Pulli
– Strickjacke
– Zip-Off-Hose
– Leggins
– Hemd
– Stricktuch
– Regenhose
– Regenjacke
– Fahrradhose
– Reisenähzeug
– (wasserdichte) Schuhe (ich nehme immer nur 1 Paar Schuhe mit)

Waschen und Körperpflege

– Outdoorseife für alles (würde ich nicht mehr machen und Spüli und Duschgel getrennt einpacken. Ich würde mit Spüli duschen, aber Geschirrspülen mit dieser Seife (Dr. Bronner) war jetzt doch nicht so gut.)
– Handtuch
– Geschirrtuch
– 2-3 Schwämme (sie gehen bei nem Trangiakocher, der rußt halt, schneller drauf)
– Zahnbürste, Zahnpaste, Zahnseide
– Qtips
– Taschentücher
– Bodylotion (andauernd draußen sein trocknet ganz schön die Haut aus!)
– Nagelknipser

Fahrrad

– Werkzeug (Inbusschlüsselsatz, Maulschlüssel wenn nötig, Kettennieter, Kettenschloß, Reifenheber, Nippelspanner, Gaffaband, Lochschnüffler, Luftpumpe, halt das Übliche)
– Flickzeug
– Ersatzschlauch
– Gepäckspanner
– Ölfläschchen

Freizeit

– Lesestoff
– Ladekabel
– Kamera
– Strickzeug/Spindel
– Badeanzug
– Skizzenbuch und Aquarellkasten

Erste Hilfe

– Reiseapotheke
– Zecken/Mückenspray
– Desinfektionsmittel
– Verbandskasten
– Sonnencreme
– Sekundenkleber

Paperwork

– Geld
– Pass
– Tickets
– Reiseführer/Landkarten
– Adressbuch

Was ich grade toll finde

Random Street View ist das, was der Name schon sagt: Eine zufällig ausgewählte Straße, irgendwo auf der Welt, wo der Google-Spähwagen schon war.

Teechen

Summer Night Star vom Lidl :)

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Hören, oder – wenn ihr das nicht anhört, dann hoffe ich, es war nett zu lesen. Eine faserverrückte Zeit euch und Stricken ohne Tränen!

Episode 115: Der Garn-Jahreseinkauf

Heute geht es um die Tour de Fleece, das spitzenmässige Team Yeti, einen fast fertigen Ribby Cardi, Sockenprojekte, Spinn- und Stricktreffen, den langen Auszug nach englisch-wolliger Art, Eine Ausmist-Challenge in der Lightversion, das Leipziger Wolle-Fest und das Yarnfestival von Berlin Knits, gefundene Kopfhörer und Tee statt Kaffee am Morgen.

berlin knits beute

Download

Hier geht es zum Download der Audiodatei, oder ihr könnt sie euch auch anhören. Letzteres geht nicht immer, da ich meinen Podcast als AAC Datei zur Verfügung stelle. Nicht alle Browser oder Player kommen damit klar. In dem Fall braucht ihr eine mp3-Datei, die ihr euch online konvertieren könnt: Online-mp3-Konverter – hier gebt ihr die Adresse der Audiodatei ein und bekommt sie dann als mp3 zum Download angeboten.

download aktuelle episode

URL: http://www.spiritvoices.de/pod/ep115.m4a

 

sollte der Browser vermelden, die Datei sei beschädigt: Keine Sorge, ist sie nicht. Es ist dann nur das Format, was nicht mit jedem Browser funzt. Genauso klappt das mit dem Player hier manchmal deshalb nicht.

Die Shownotes

Housekeeping:

Es gibt wieder die Tour de Fleece und das hervorragende Team Yeti!
Hier zum offiziellen Team Yeti Thread
Unser TdF-Trainingslager
Unser TdF Plauderthread (bevor die Tour startet)
Manu’s Spezialfolge des Stadt Land Wolle Podcasts zur Tdf
Und hier noch ein Blogpost von Manu zu den Basics der TDF
Danke, liebe Manu!!
Ciao Strickspleen-Podcast! Wir vermissen dich jetzt schon!

Stricken

Ribby Cardi von Bonne Marie Burns (fast fertig)
Shimmer Socks sind fertig gestrickt, muss aber noch die Fäden vernähen
– Neu auf den Nadeln: Professor Higgings von Caoua Coffee mit Opal Hundertwasser mit Lurex
– kein Fortschritt bei Eunice

Spinnen

Meine Spinn-Trunkshow war ganz gut <3 :-)
Ich rede über den langen Auszug in verschiedenen Variationen, besonders den English woolen Longdraw. Hier ein Video: English woolen longdraw spinning.
Erwähnt wird auch der Fiberthermometer Podcast und Sorosas kurzer Auszug ohne Drallsperre.
Ich wasche gerade Vliese (Rohwolle, Merino-Texel-Mix) und rede über meine 3-Schüssel-Technik.

Events
Ich war auf dem Leipziger Wolle-Fest und auf dem Berlin Knits Yarnfestival.
Was ich in Berlin gekauft habe mit Links und einem Bericht und Fotos, könnt ihr in meinem Blog lesen.
In Leipzig habe ich eingekauft bei Filzrausch, Wollgewandt, Dibadu und Wolle-Online.
Ich rede von GOTS Merino, das nicht mit Mulesing gequält ist.
Und über die Blocking Wires von Lazadas!

Urbane Selbstversorgung

Elke hat zu einem Minimalismus-Spiel aufgerufen, aber dessen Regeln sind mir zu hart :)
Deshalb gibt es die Ausmistchallenge Light mit dem Hashtag #ausmistchallengelight.
Es geht so:
Vier Wochen Dauer, in der 1. Woche wird jeden Tag ein Ding ausgemistet. In der 2. Woche täglich 2, in der 3. Woche täglich 3, und in der 4. Woche täglich 4. Insgesamt sind das in 4 Wochen dann 70 Dinge.
Wer mitmachen möchte, gerne :)

Was ich grade toll finde

Ich habe tolle Bluetooth Kopfhörer auf der Strasse gefunden und sie funktionieren noch!

Teechen

Ich trinke morgens immer Kräuter- und Früchtetee und so, weil ich Eisentabletten nehmen muss, und die vertragen sich nicht mit Kaffee. Oder Schwarztee. Oder Grüntee. Möp. Ich mag ja schon morgens gerne Kaffee trinken..

Episode 109: Heute unterdrücke ich mich mal selbst!

Heute geht es um das sTricken von Sweatern in der Runde vs. in Einzelteilen, es gibt Politschwafel über verinnerlichte Unterdrückung, dann Spinnen und Kardieren, Art Journaling, Graffiti, Weben, Fragen und Antworten im Internet und ein Teechen.

Hier geht es wie immer zum Download der Audiodatei, oder ihr könnt sie euch auch anhören. Letzteres geht nicht immer, da ich meinen Podcast als AAC Datei zur Verfügung stelle. Nicht alle Browser oder Player kommen damit klar. In dem Fall braucht ihr eine mp3-Datei, die ihr euch online konvertieren könnt: Online-mp3-Konverter <- hier gebt ihr die Adresse der Audiodatei ein und bekommt sie dann als mp3 zum Download angeboten.

download aktuelle episode

URL: http://www.spiritvoices.de/pod/ep109.m4a

sollte der Browser vermelden, die Datei sei beschädigt: Keine Sorge, ist sie nicht. Es ist dann nur das Format, was nicht verstanden wird.

Die Shownotes

Housekeeping
Vielen Dank für die Kommentare und das Flattren! Leider zeigt Flattr gar nicht mehr an, wer das war, deshalb nicht namentlich.
Noch ein paar Tage Zeit, um beim Faserverrückten Jahresrückblick 2014 mitzumachen! Am 31.1. lose ich aus, zu gewinnen gibt’s ein genähtes Goodie von mir, eine Stricknadelrolle oder einen Projektbeutel.

Ich flattere momentan:

Stricken

Ich stricke Vanilla Ringelsocken aus Regia Stripemania 6fädig. Dabei habe ich ein Afterthought Heel gestrickt und eine Propellerspitze. Beides habe ich aus dem Buch „Der geniale Sockenworkshop“ von Ewa Jostes und Stephanie van der Linden. Eine gute nachträgliche Ferse gibt es aber auch kostenlos und auf englisch bei dem Strickmuster „Mojo Socks“.
Ausserdem stricke ich den Ribby Cardi von Chic Knits (Bonne Marie Burns) aus selbstgesponnenem Pommernschaf.
Ich rede über Gründe, wieso Sweater in der Runde oder in Teilen gestrickt werden. Erwähne Elisabeth Zimmermanns Buch „Knitting Without Tears“ und darin den „Phoney Seam“.

Politschwafel

Hier geht es um die Frage, wieso die Strickmuster von Frauen auf Ravelry weniger Geld kosten wie vergleichbare von Männern. Angiie hatte sich das in ihrer 6. Folge gefragt.
Ich rede über verinnerlichte Unterdrückung und verinnerlichte Rollen, das sind Regeln und Verhaltensgebote, deren Einhaltung von den einzelnen Menschen normalerweise unbewusst und andauernd bei sich und anderen durchgesetzt wird. Wir unterdrücken uns selbst, aber bestrafen auch Menschen, die von der „Norm“ abweichen, mit Mikroagressionen:

Microagression Theory (englisch, Wikipedia)
21 Microagressions you hear on a daily basis (Buzzfeed)
http://www.microaggressions.com
Handarbeits-Bullshit-Bingo von Ella

Also, im Prinzip sage ich nicht, wir unterdrücken uns selbst, sondern dass die Mechanismen mit denen wir „auf Linie“ gebracht und gehalten werden, klein und subtil sind, und es die Häufigkeit und Regelmässigkeit der Aggressionen ist, die ihre Wirksamkeit ausmachen. Und wenn dies dann noch mit verinnerlichten Rollenbildern zusammenkommt, haben wir da einen Gender Pay Gap, wo keine_r weiss, woher das auf einmal kommen soll.
(Hier merke ich wieder mal, dass ich schriftlich in den Shownotes besser formuliere als live im Podcast, und die Sachen auch viel besser auf den Punkt bringe. argh.)

Spinnen
Ich habe Mohair im kurzen Auszug gesponnen, das ist nun fertig.
Jetzt habe ich handgefärbtes Wensleydale gesponnen, das mir Theresa aus Kalifornien geschickt hatte. Das hatte ich zusammen mit Merino und Seide zu Batts kardiert. Ich bin kein Fans von Rolags.
Kennt ihr Kardier-Tutorials abgesehen von diesen:
Rexenne (youtube Video zu Teil 1, die anderen Teile könnt ihr dort auch noch finden)
Chantimanou (Youtube Video)
und könnt sie mir empfehlen?

In Aktion

Tubularity KAL: Wieso macht niemand mehr was? Hopp HOpp :D
15 Punkte für 2015: Es gibt schon einige FO’s und viel Inspiration! Ich habe auch schon Garn fertig, muss es aber noch knipsen und posten.

Art Journaling

der Lifebook 2015 Kurs bei Willowing macht total Spass. Die letzte Lektion war von Joanne Sharpe und es ging um Lettering, und sie arbeitet, was mir einfach liegt, mit Wasserfarbe.
Ich hab Probleme mit Lettering und bin deshalb schon an einer Laufbahn als Graffiti Artist gescheitert.
Es geht kurz um Graffiti und hier gibt es eine tolle Webseite dazu:
Art Crimes

Weben

Mein kleiner Teppich (30x80cm) ist fertig, und nun muss ich noch mehr in der Richtung weben, damit ich dann die Teile zu einem grösseren kleinen Teppich zusammennähen kann.

Was ich grade toll finde

Leute im Internet fragen zu können, wenn ich irgendetwas wissen will und nicht genug dazu weiss, um es googlen zu können.
Dazu gibt es ein paar kleine TiPs für Tips geben im Internet:
a) Bin ich überhaupt wissend?
b) Was ist denn überhaupt gefragt?
c) kenne ich vielleicht jemand, der_die sich damit auskennt?
d) bitte nicht irgendwelche total vom Thema abweichenden Tips, die du empfiehlst weil du das grade toll findest.

Btw: diese Frageportale sind doch total unbrauchbar, oder?

Teechen

„Zeit zu Wärmen“ von Lebensbaum aus dem „100 Dinge Paket“.

Viel Spass beim Hören, eine faserverrückte Zeit und Stricken ohne Tränen!

Episode 108: Bye Bye, urbane Selbstversorgung! war schön mit dir!

Heute geht es um die neuen Strickprojekte dieses Jahres, Spinnen, ein neues Hobby: Weben, warum ich das Segment „urbane Selbstversorgung“ aus der regelmässigen Rotation nehme und Lifebook 2015 bei „was ich gerade toll finde“.

upload
Auch heute ein Anliegen: Solidarität mit den jüdischen Opfern der Pariser Terroranschläge in diesen Tagen.

Hier geht es wie immer zum Download der Audiodatei, oder ihr könnt sie euch auch anhören. Letzteres geht nicht immer, da ich meinen Podcast als AAC Datei zur Verfügung stelle. Nicht alle Browser oder Player kommen damit klar. In dem Fall braucht ihr eine mp3-Datei, die ihr euch online konvertieren könnt: Online-mp3-Konverter <- hier gebt ihr die Adresse der Audiodatei ein und bekommt sie dann als mp3 zum Download angeboten.

download aktuelle episode

URL: http://www.spiritvoices.de/pod/ep108.m4a

sollte der Browser vermelden, die Datei sei beschädigt: Keine Sorge, ist sie nicht. Es ist dann nur das Format, was nicht verstanden wird.

Die Shownotes

Housekeeping:
Mein Macbook ist soundmässig kaputt, aber ich kann dank externer Soundkarte dennoch aufnehmen. Wenn es auch seitdem etwas hakt und spinnt.
Ich danke euch für eure Kommentare und das Unterstützen des Podcasts!
Ausserdem ist es toll, dass so viele beim Faserverrückten Jahresrückblick mitmachen! Ich verlose am 31.1. ein nach Wunsch genähtes Goodie unter euch, entweder eine Stricknadelrolle oder einen Projektbeutel.
Der Podcast Wollwirrwarr ist wieder da!
Ausserdem gibt es einen Neuen, er heisst Wollhaexerei.
Gestartet ist: 15 Punkte für 2015 von Tini (Zwillingsnadel) und Elli und Manu (Stadt, Land, Wolle) organisiert.

Stricken

Spinnen
Ich spinne einen Mohair Kammzug von Elfenwolle, und zwar im kurzen Auszug. Ich habe das ewig nicht mehr gemacht und deswegen bin ich darin total ungeübt und muss noch viel üben.

Weben
Ich spinne das Mohair zu Teppichgarn, weil ich begonnen habe zu weben. Ich habe einen Kircher Webrahmen aus VHS Beständen erstanden. (80cm breit)
Ich und eine Mitstreiterin aus der Spinngruppe haben gemeinsam unsere Rahmen bespannt. Dabei haben wir Videos benutzt von Tim Horchler (Youtube Channel) und der Landsmannschaft Ostpreußen.

Linktip zu einem WebBlog: die Spinnwebe (hab ich neulich schon mal empfohlen, oder?)

urbane Selbstversorgung
Die urbane Selbstversorgung wird aus Gründen nicht länger ein ständig präsentes Segment in diesem Podcast sein. Dafür werden Politschwafel und Art Journaling öfter vorkommen, und je nachdem was anliegt.

Was ich grade toll finde

Lifebook 2015 von Willowing ist gestartet, und ich finde es super, gerade auch die spirituelle Komponente, da dieser Bereich in meinem Leben etwas sehr vernachlässigt war.

Teechen

Heute: Früchtetee 1:1 mit Zitronengras gemischt. Lecker!

Viel Spass beim Hören, eine Faserverrückte Zeit und Stricken ohne Tränen!