Episode 139: Wurst mit Perlen

Heute geht es um das, was ich grade stricke, Sockensurgery, das Leipziger Wolle-Fest, die richtige Stulpengrösse, mulesingfreie Fasern, Buchbinden, Bullet Journaling, Metal, und Selfcare mit Yoga, Ernährung und so Dinge.

Die Audiodatei könnt ihr hier herunterladen:

Download

Hier geht es zum Download der Audiodatei, oder ihr könnt sie euch auch anhören. Letzteres geht nicht immer, da ich meinen Podcast als AAC Datei zur Verfügung stelle. Nicht alle Browser oder Player kommen damit klar. In dem Fall braucht ihr eine mp3-Datei, die ihr euch online konvertieren könnt: Online-mp3-Konverter – hier gebt ihr die Adresse der Audiodatei ein und bekommt sie dann als mp3 zum Download angeboten.

URL: http://www.spiritvoices.de/pod/ep139.m4a

download aktuelle episode

Shownotes:

Housekeeping (0:00)
  • Die Gewinne sind verschickt und angekommen, für den Faserverzückten Jahresrückblick. Yay!
  • Es gibt neue Podcasts, einige habe ich auch verpasst. Im Audiobereich sind da das Buntwerk und Janis‘ Podcast „Aus dem Rahmen gefallen„. (beide Links führen zu der Ravelry Gruppe „Podcasting auf Deutsch“) Bei Videos komme ich leider nicht hinterher. Wie die Crew von Heiter Scheitern bemerkte, sind Videos der neue heiße Scheiß – veraltet das Audiopodcastformat?
  • Ich bedanke mich bei Tini, die podcastmässig und moderationsmässig pausieren muss, für das viele tolle Engagement und den hoffentlich bald wieder auferstehenden Zwillingsnadel Podcast bis hierhin. Und bei allen für die Kommentare zu meiner letzten Episode!
  • Der Event Leipziger Wolle-Fest kommt näher! Wir treffen uns am Samstag, den 11.3. am Team-Yeti-Tisch, den ihr an einem gelbgrünen Wimpel mit „Team Yeti“ Aufschrift erkennt, zum quatschen und Shoppingbeute rumzeigen.
Stricken (7:35)
Spinnen (20:32)
  • Mein zusammengezwirntes Garn kam ganz gut an. Ich hoffe, dass es auch weiterhin damit klappt mit dem Stricken und dem fertigen Stück.
  • meine uralte Liste zum Mulesing (Wikipedia Link, es sind keine Bilder im Artikel) ist leider verschütt, aber ich glaube, heute wäre die nicht mehr aktuell, da erfreulicherweise viel mehr Dealer_innen auf sowas achten. Ihr bekommt an mehr Ecken mulesingfreie Fasern und Garne. Eine hochfeine Merino ohne Mulesing und handgefärbt ist z.B. Malabrigo Nube. Dafür wird südamerikanische Merinowolle verwendet. Mulesingfreies Merino gibts auch bei World of Wool (UK) 
Der Yeti macht die Hefte schön (23:47)
  • Buchbinden: Zur Methode von Victörtchen habe ich jetzt noch die Tutorials von Sea Lemon ausprobiert. Hier gibt es einen Blogpost von mir mit Links zu allen Tutorials. Aber Sea Lemons Cover-Anleitung gefiel mir super gut.
  • Das Buch „Buchbinden für Einsteiger“ habe ich von Jules vom Spektralfaden Podcast bekommen, da habe ich mich schon durch die Materialkunde geschmökert, sonst bin ich noch nicht zu viel gekommen.
  • Bullet Journaling: Ich bin in ein neues, selbst gebundenes Bullet Journal umgezogen! Yay! Mein altes ist nämlich jetzt voll. Ich muss sagen, inzwischen hat die „Schönmacherei“ zugeschlagen, obwohl es im Vergleich zu anderen bestimmt nicht „schön“ ist. Inspiriert wurde ich von den Videos „One Month in My Bullet Journal“ von Boho Berry.  (Link zur Youtube-Playlist)
  • In meiner Bubble machen gerade viele Bullet Journaling. Das ist super und ich will eure Sachen sehen! Sogar Elem von Knitters Uncensored macht Bullet Journaling. Ich folge ihm auf Instagram, hihi.
Selfcare 2017 (33:50)
  • ich habe seit Januar viel Yoga gemacht, mehr gekocht und meine Ernährung verbessert und Essenstagebuch geführt. Allerdings hat Anfang Februar wegen Arbeitsstress mein Selfcare Programm etwas gelitten. Ernährungstagebuch habe ich aufgehört, bzw. wenn, mache ich es im Bullet Journal und nicht mehr online.
  • Ich habe mir beim Lidl einen Hochleistungsmixer gekauft, der ist sehr laut, aber funzt. Ich mache mir viele leckere Smoothies. Statt z.b. Mandelmilch oder Cashewmilch etc kann ich da einfach Mandeln und Wasser reingeben. Das ist cool!
  • Smoothie – Rezept: 1 Banane, 1 viertel Avocado, 1 kl. Handvoll Cashews, Wasser oder Kokoswasser, Msp Zimt, eine kl. Handvoll Spinat. creeemiiiig!
Was ich grade toll finde (40:20)
  • Ich finde mal wieder Metal toll. War auf einem Konzert von Kreator + Sepultura, davor spielten noch Aborted und Soilwork. Hat mir alles sehr gefallen, wobei ich einfach kein Sepultura Fan werde. Irgendwas an Sepultura ist nicht meins. Wobei der Sänger, Derrick Green, einer der wenigen schwarzen Metalvokalisten ist und auch auf der Bühne sehr sympathisch. Kreator sind sowieso sehr sympathisch, Mille, der Sänger, hat auf dem neuen Album einen Song gegen Homofeindlichkeit geschrieben, als Reaktion auf das Pulse-Massaker von Orlando. Der Großteil der Szene ist halt mackerig dominiert und sehr wenige Musiker sind z.b. out als schwul. (Es gibt eigentlich nur zwei). Gut, dass sich da mal eine Band klar positioniert.
  • Ich habe auf Twitter ein Spiel mit Leuten gespielt, das sich #twittermetalalphabet nennt, es ist eigentlich nur ein Brainstorm zu Metalbands zu jedem Buchstaben des Alphabets. Der Hashtag war kurzzeitig in den Deutschland Trends und auf einmal hatte ich alle Hände voll zu tun als Spielleiterin. War sehr lustig. :)
Teechen und Outro (45:31)
  • der heutige Tee ist „charmante Cassis“ von Pukka Tee. Das ist der erste Johannisbeertee, den ich wirklich abgerundet finde und den ich richtig mag.

Basics:

Advertisements

Episode 125 – Brafitting und kein Yoga

Heute geht es um verschiedene Strickprojekte, ausserdem mache ich eine etwas verspätete Besprechung der aktuellen Knitty, berichte vom Brafitting und erzähle (nicht) über Yoga.

handspun socks

Download

Hier geht es zum Download der Audiodatei, oder ihr könnt sie euch auch anhören. Letzteres geht nicht immer, da ich meinen Podcast als AAC Datei zur Verfügung stelle. Nicht alle Browser oder Player kommen damit klar. In dem Fall braucht ihr eine mp3-Datei, die ihr euch online konvertieren könnt: Online-mp3-Konverter – hier gebt ihr die Adresse der Audiodatei ein und bekommt sie dann als mp3 zum Download angeboten.

download aktuelle episode

URL: http://www.spiritvoices.de/pod/ep125.m4a

Housekeeping:

Ich danke euch für die Kommentare, das Flattren und die Likes und Sternchen!

Stricken: (00:02:52)

– Ich habe das Wolverine-Tuch geknipst und bei Ravelry alles eingepflegt. Es ist von Marc Smollin designed und ich habe ganz viel Garn verbraucht.
– Socken aus handgesponnener Schafwolle (Texel-Merino) habe ich auch fertig, aber es gibt noch kein richtiges Foto davon. Für einen Swap.
– Sockenprojekte sind Professor Higgins von Caoua Coffee und Eunice von Cookie A aus dem Buch Sock Innovation, sind gerade fertig geworden.

Knitty-Besprechung: (00:11:36)

Knitty-Unterstützungsaktion auf Patreon
Pierrot
Strong Arm
Railyard
Ghost Ranch
Tartessos
Urban Tribe
Resonator

urbane Selbstversorgung: (00:24:02) und noch ein Nachtrag (00:59:51)

Es geht um Brafitting. Ich war bei Change in Berlin. Empfohlen wurde auch der Laden von Bh-Lounge in Hannover, die Besitzerin ist auch auf Twitter und sehr nett. Sie macht body-Positive Bh-Beratung. Genauso macht das @denocte aus dem Raum Linz in Österreich, die das Blog „Kurvendiskussionen“ hat und Brafitting online per Skype macht. Sie hat einen feminitischen Anspruch und bietet (als cis-Person) auch Brafitting für trans Personen an.
Ein toller Artikel zum Thema von Puzzle auf der Mädchenmannschaft, und das Forum Busenfreundinnen samt Wiki möchte ich euch auch noch empfehlen.

Was ich grade toll finde: Etwas über Yoga (oder nicht) (00:37:06)

Ich rede darüber, warum ich nicht über Yoga reden kann. Der Grund ist, dass Yoga ein gutes Beispiel für kulturelle Aneignung ist, und obwohl ich privat gerne davon profitiere und da auch nicht „aussteigen“ möchte, bin ich aus diesen Gründen nicht in der Lage, über Yoga Infos und Geschichte(n) weiterzugeben.
Den ersten Artikel, den ich zugrunde gelegt habe, ist Julia Seranos „Considering Trans and Queer Appropriation“. Sie befasst sich mit dem Thema Aneignung, aber nicht im Zusammenhang mit Kolonialismus, sondern mit Gender. Aber der Artikel erklärt sehr gut das Problem. Der zweite Text ist von Melissa Heather und heißt „Extreme Makeover: Yoga in the British Empire“.   Ausserdem erwähne ich Roopa Singh und SAAPYA.

Teechen (01:01:49)

Ich habe so Mischungen vom dm gekauft, die „Harmonie und Balance“ und so ähnlich heißen, und ich finde, sie sind lecker!

Viel Spaß beim Hören, eine Faserverrückte Zeit und Stricken ohne Tränen!

Der zweite Ribby-Cardi :-) am lebenden Subjekt!

Episode 124: WSK-Rechte sind Menschenrechte

Heute haben wir lecker Stricken im Angebot, es geht hier um das Patentmuster und Variationen. Ich wurde von meiner Spinnerei angegriffen. Außerdem habe ich mich umgetan und zusammengefasst, was eigentlich „WSK-Rechte“ sind, die im Westen leider zu wenig anerkannten Menschenrechte. Was ich grade toll finde ist Kunst und Sport, und am Ende gibt es leider eine frustrierende Bilanz in Punkto Podcastszene.

fibrepiratess cowl

Download

Hier geht es zum Download der Audiodatei, oder ihr könnt sie euch auch anhören. Letzteres geht nicht immer, da ich meinen Podcast als AAC Datei zur Verfügung stelle. Nicht alle Browser oder Player kommen damit klar. In dem Fall braucht ihr eine mp3-Datei, die ihr euch online konvertieren könnt: Online-mp3-Konverter – hier gebt ihr die Adresse der Audiodatei ein und bekommt sie dann als mp3 zum Download angeboten.

download aktuelle episode

URL: http://www.spiritvoices.de/pod/ep124.m4a

Housekeeping:

Neben Dank an euch bringe ich ein kleines Gesundheitsupdate: Meine OP-Heilung läuft super und komplikationslos. Ich kann schon wieder fast alles machen und gehe auch bald wieder arbeiten.
Als Techniktip: Ich habe einen Artikel gelesen, weil ich herausfinden wollte, ob ich auf dem ipad Mini ios9 installieren soll. Es will sich updaten, aber ich glaube nicht, dass es „immer weiter geht“ und die Geräte bleiben gleich gut und gleich schnell. Da hieß es, dass die älteren ipads durch das Update langsamer werden. Deshalb wird das das erste Update sein, das ich nicht installiere. Bei dem alten iphone 4, welches ich auftrage, wird mir das Update schon gar nicht mehr angeboten.

Stricken (00:05:51)

Spinnen (00:22:00)

Ich wollte Sockenwolle spinnen, und habe einen Kammzug unbekannter Wollzusammensetzung (ich habs schlicht vergessen) dafür hergenommen. Aus dem Kammzug wollte ich eigentlich Teppichgarn zum Weben machen.
Ich spann das mit dem „Kurzen Auszug ohne Drallsperre“, das laut Judith McKenzie das beste Hybridgarn aus Kammgarn und Streichgarn ergeben soll. Dreifädig wurde mir das Garn aber viel zu dünn, und ich setzte letztendlich auf 5fädiges Zwirnen. Das war gelinde gesagt sehr anstrengend. Die Kate und die Spulen waren zu „gebremst“ und ich musste dauernd an den 5 Fäden zerren.
Als alles fertig war, stellte ich fest, dass ich noch gut 20g Singles aus der Faser auf 2 Spindeln hatte! ARGH!! Jetzt muss ich noch diese Singles irgendwie in ein 5fädiges Garn verwandeln und das eben anknoten..

Politschwafel (00:27:23)

Im Zuge von Debatten, in denen manche zu Geflüchteten „Wirtschaftsflüchtlinge“ sagen, halte ich es für gut, über die weniger bekannten Geschwister der politischen Menschenrechte zu reden: Die sogenannten „WSK-Rechte“ (Wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte).

Hier habe ich eine Zeichnung in meinem Shownotesbuch gemacht:

zeichnung über wsk menschenrechte

Hier findet ihr noch den Artikel von Amnesty International (Schweizer Sektion) zu den WSK Rechten:
Wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte

Was ich grade toll finde (00:37:21)

Ich habe Zeit, und erhole mich toll von der OP.
Zeit für Art Journaling, Stricken, Yoga… ich habe ja eine(n) richtige(n) Yoga-Binge! Ich liebe Yoga, weil es nicht nur kräftigt, sondern auch „funktionales Training“ ist, d.h. die Beweglichkeit, Balance und halt Funktion des Körpers fördert. (nicht so wie ich mir Bodybuilding vorstelle, wo es primär um das Aussehen geht).

Ich habe viel gezeichnet, denn es gab letzten Monat die #Inktober-Challenge. Ihr könnt gern auf Instagram oder Twitter mal nach dem Hashtag #Inktober suchen. Jetzt, wo der Oktober vorbei ist, machen ein paar Leute unter dem Hashtag #täglichzeichnen weiter, da könnt ihr auch gerne mitmachen!

Update aus der Podcastszene (00:41:17)

Ich habe beschlossen, mich nicht weiter zu bemühen, in der deutschsprachigen Podcastingszene zur Kenntnis genommen zu werden. Ich erzähle von der Geschichte unserer Strickpodcast-Community und wie es dazu kam, dass wir uns in der deutschsprachigen Podcast-Community ausserhalb von Ravelry einbringen wollten, und wie wir eigentlich auf nichts als Desinteresse und Ablehnung stießen. Das brauche ich nicht, und deshalb werde ich meine Bemühungen, dort zur Kenntnis genommen zu werden, einstellen.

Viel Spaß beim Hören und eine faserverrückte Zeit und Stricken ohne Tränen!

Episode 113: Teppichweberei Distelfliege

Heute dreht sich ganz viel ums Weben, es gibt aber auch Strick- und Spinnthemen, ein Nachtrag zum Thema Mooncups, etwas Yoga und dann stelle ich euch eine meiner Lieblingsbands vor, die ich schon mein ganzes Erwachsenenleben lang mehr oder weniger höre, Deine Lakaien.

Download:

Hier geht es zum Download der Audiodatei, oder ihr könnt sie euch auch anhören. Letzteres geht nicht immer, da ich meinen Podcast als AAC Datei zur Verfügung stelle. Nicht alle Browser oder Player kommen damit klar. In dem Fall braucht ihr eine mp3-Datei, die ihr euch online konvertieren könnt: Online-mp3-Konverter <- hier gebt ihr die Adresse der Audiodatei ein und bekommt sie dann als mp3 zum Download angeboten.

download aktuelle episode

URL: http://www.spiritvoices.de/pod/ep113.m4a

sollte der Browser vermelden, die Datei sei beschädigt: Keine Sorge, ist sie nicht. Es ist dann nur das Format, was nicht mit jedem Browser funzt. Genauso klappt das mit dem Player hier manchmal deshalb nicht.

Housekeeping

Danke für Kommentare, PNs, Mails und Flattrs!
Ich erzähle ein bischen darüber, wie Flattr funktioniert. (Mach ich das eigentlich jedesmal?)

Danke nochmal an Mohairbear für die Geduld, ich bin immer noch hinten nach mit dem Nähen.

Ich gehe zum Leipziger Wolle-Fest und bin dort allein unterwegs. Ich trage einen Button mit Name und Ravatar und bin sicher offen für nette Begegnungen :)


Stricken

Fertig, nur noch Fäden vernähen:
– Minecraft Socks von Heather Cox
Eiert vor sich hin:
– Ribby Cardi von Bonne Marie Burns
Was ich angeschlagen habe:
Eunice von Cookie A (Sock Innovation) noch aus dem selbstgemachten Sockenclub von 2013. Garn ist „Aktiv“ in Petrol von Supergarne.com
Was ich gerne anschlagen würde:
Honey Cowl
Ganz super übrigens die Fiberthermometer-Folge über das Superwash-Verfahren.
Ich habe, bei der Gelegenheit, neulich handgesponnene Socken aus Eiderwolle in der Waschmaschine ruiniert. rah…

Spinnen

Ich spinne Teppichgarn wie wild.
Meinen für Teppichweben geeigneten Stash habe ich innerhalb von wenigen Wochen verwebt, und jetzt muss ich Garn nachproduzieren.
Ich habe immer noch ein paar Woll-Locken gefunden, die ich nicht verarbeitet hatte.
Und eine Mischtüte von Wollmeister habe ich auch noch.
Das wird jetzt alles zu Batts kardiert.
Zum Teppichgarn spinnen finde ich mein Henkys Spinnrad grade so derartig ideal, es ist ein Traum.

Weben
Ich habe einen No-Name Webrahmen 80cm von VHS Beständen günstig bekommen, und der Rahmen ist total super. Ich lerne gerade anhand von Wollteppichstücken, wie das mit dem Weben läuft.
Bespannen konnte ich zuerst gar nicht, jetzt habe ich die entscheidenden Tips bekommen, von Marc Smollin in seinem neuen Cafe und Fasertreffpunkt Ragú.
Videos, die ich benutzt habe, sind hauptsächlich die von Tim Horchler.

Warping 1
Warping using the warping peg
Dressing the loom
weaving

urbane Selbstversorgung

Wer vor ein paar Episoden an dem da behandelten Thema Menstassen weitergehendes Interesse hat: Es gibt diesen wunderbaren und ausführlichen Blogbeitrag hier, bei „Ein Blog von Vielen“: Jupp, Menstruation matters

Art Journaling

Liegt gerade leider auch ein wenig brach, seit 5 Wochen habe ich nichts gemacht. Ich arbeite gerade an Dankbarkeitsherzen von Tamara Laporte.
Auf Lifebook gibt es gerade eine Diskussion von Gender und Repräsentation von Minderheiten, anderen Genderperformances und das ist total super. Mal sehen, inzwischen gibts eine Art Journaling und Gender Flickr Group.

Was ich gerade toll finde

Ich habe eine super Yogasequenz für die Schultern und den oberen Rücken entdeckt, die ich gerade öfter mache.
Releasing Stress from the Head, Neck and Shoulders mit David Lurey (leider nicht kostenlos, Mitgliedschaft bei Ekhartyoga nötig).

Dafür habe ich mal ein paar Links, wo es kostenlose Yogavideos gibt:

Englisch:
Yoga with Adriene
Do Yoga with me
Ekhartyoga auf Youtube

Deutsch:
Yogamour Podcast
Happy and Fit Yoga
Bin mit „Happy and Fit Yoga“ eigentlich nicht so glücklich, die sind mir zu schick, zu schlank und zu… nunja. ich gebe zu, ich hab auf deutsch noch nichts wirklich supercooles gefunden.

Die zweite Sache, die ich grade toll finde, ist:

Deine Lakaien hören. Und dieses Jahr hoffentlich auf ein Konzert von denen gehen. Bei mir schlägt das Herz ja links, und ich habe meine liebe Not mit manchen Bands, die einfach nicht so mackerig, und schon gar nicht rechts sein dürfen. Mir ist vieles in der Gruftieszene zu rechts, ich hab auch kein Verständnis für Provo mit Nazi-Ästhetik, und Deine Lakaien sind in Relation zu vielem, was sich „unpolitisch“ nennt, eine linke Band. Das finde ich gut!

Euch also viel Spass beim Hören und eine Faserverrückte Zeit und Stricken ohne Tränen!

Episode 111: übelst Grippe

Heute geht es um das, was ich gerade stricke, wie ich letztens total übel krank war, über meine ersten Schritte beim Spinnen, Art Journaling, Yoga und kulturelle Aneignung und ein Teechen.

eine Kiwi am Morgen..

Download:

Hier geht es wie immer zum Download der Audiodatei, oder ihr könnt sie euch auch anhören. Letzteres geht nicht immer, da ich meinen Podcast als AAC Datei zur Verfügung stelle. Nicht alle Browser oder Player kommen damit klar. In dem Fall braucht ihr eine mp3-Datei, die ihr euch online konvertieren könnt: Online-mp3-Konverter <- hier gebt ihr die Adresse der Audiodatei ein und bekommt sie dann als mp3 zum Download angeboten.

download aktuelle episode

URL: http://www.spiritvoices.de/pod/ep111.m4a

sollte der Browser vermelden, die Datei sei beschädigt: Keine Sorge, ist sie nicht. Es ist dann nur das Format, was nicht verstanden wird.

Housekeeping

Update: Ich hatte eine Grippe und eine Erkältung, das war sehr sehr unschön. Ich bin jetzt so halbwegs erholt davon.
Ausserdem habe ich mich sehr viel über ein paar politische Themen unterhalten im Internet. Ella und Jasna haben einen Artikel über kulturelle Aneignung geschrieben am Beispiel von Indianerkostümen im Fasching. Ich habe mich da auch engagiert, und danach einen Artikel über Dreadlocks veröffentlicht, den ich letztes Jahr schon geschrieben hatte. Ich finde das Thema hat zwar noch kaum Akzeptanz, aber es ist sehr spannend und auch wichtig, und für mich ein Teil der kolonialen Geschichte, die noch gar nicht wirklich aufgearbeitet worden ist.

Stricken

Ich stricke am Ribby Cardi 2. Das Muster heißt Ribby Cardi von Bonne Marie Burns, ich mache ihn aus Pommernschafwolle.
Viel habe ich nicht geschafft, als ich Grippe hatte, war ich zum Stricken echt zu krank.
Erst seit zwei Tagen stricke ich wieder daran.
Ausserdem sind die Walnut Waffles Socken in Arbeit, die ich mit einem walnußschalengefärbten Garn von Tini stricke. Das Muster heißt „Minecraft Socks“ von Heather Cox.
Inzwischen habe ich mich von meinen Armschmerzen auch wieder erholt, ich habe mir einen Tennisarmschub zugezogen, nur durch Stricken mit den falschen Nadeln (Knit Pro Cubics Metallnadeln).

Spinnen
Wie ich zum Spinnen kam.
Zwei Jahre, bevor ich zu stricken und spinnen anfing, war spinnen schon mal voll in in meinem Bekanntenkreis (2006). Ich habe damals nicht mitgemacht, weil ich Stricken damals doof fand, und nicht wusste, was ich mit dem Garn hätte machen sollen.
2009 fing ich dann doch an zu spinnen, und hier habe ich vieles erwähnt:
Spindlers – Ravelry Gruppe
Spinning in the old Way – Priscilla Gibson Roberts
Spinning Yarn on a drop Spindle Tutorial – Megan LaCore
Introduction to spinning part 1 – Abby Franquemont
Introduction to spinning part 2 – Abby Franquemont
Wernekinck Edam Spinnrad
Henkys Spinnrad
Butterfly Girl Designs
Bosworth
Golding
Kundert

Art Journaling

Ich mache weiter mit Lifebook 2015 und finde es richtig toll. Ich habe diese Woche gelernt, wie man mit Blattgold umgeht. Es ist teuer, aber auch sehr schön. Lässt sich was mit machen.
Ich lerne viele neue Techniken!

DAs Buch von Joanne Sharpe „The Art of Whimsical Lettering“ lese ich gerade und finde es wider Erwarten nicht sooo doll. Es sind mir zu viele Wiederholungen drin, zu viele Layoutideen und zu wenig Anleitung, die sich auf das Buchstabenformen direkt bezieht. Zuviel „mach einfach mal“ und zu wenig „Mach es so und so, zum Beispiel“.

Igor Trestoi russische Künstler-Aquarellfarbe – hat sich bewährt!

Was ich grade toll finde

Wir haben unsere Küche ein wenig aufgemöbelt. Es gibt jetzt ein türkisblaues Ivar-Regal (Diese Ikea-Teile). Ich finds total super!

Ausserdem habe ich einen tollen Film angehesehen:
You are here: Exploring Yoga and the Impacts of cultural appropriation von Nisha Ahuja
Decolonizing Yoga

Teechen
Ich trinke Glückstee von Sonnentor.

Viel Spaß beim Anhören, eine faserverrückte Zeit und Stricken ohne Tränen!

twistedlimone socks

Die urbane Spinnstube, Episode 105: Knit from your Stash.

Heute geht es um die Stash-Einpflege-Foto Aktion in unserer Ravelry Gruppe, die neue, alte Herbst-Knitty, ein kuschliges Dopamin, Vorgarn zu Garn spinnen, Mens-Cups, Yoga, Teekannen, und ich glaube, das war es :-) Viel Spass dabei!

stashaktualisierung

Endlich eingepflegt: vergessener Stash von 2011 bis 2014!

Anhören oder Herunterladen:

download aktuelle episode

URL: http://www.spiritvoices.de/pod/ep105.m4a

Benötigt ihr das im mp3 Format, gibt es hier einen Online-Konverter: http://audio.online-convert.com/convert-to-mp3 (Wenn die Meldung kommt, die Datei sei beschädigt, keine Angst, ist sie nicht. Dann heisst das, sie kann nicht im Browser, meist Firefox, abgespielt werden. Runterladen und mit einem anderen Player abspielen geht bei vielen trotzdem.)

Die Shownotes

Housekeeping

Vielen lieben Dank für das Feedback zur letzten Episode! Ihr könnt gern auch hier im Blog kommentieren. Die Kommentarfunktion ist vielleicht nicht leicht zu finden. LINKS (nicht rechts, wie ich fälschlich im Podcast sagte) unter dem Datum und über den Tags steht „Hinterlasse einen Kommentar“. Der Link ist nicht, wie üblich, unter dem Beitrag.
DamnedSnob vom Ausfasernd-Podcast hat festgestellt, dass Fahrradschlauch-Gummischmuck ganz neutral riecht. Na zum Glück!!

Macht mit bei der Aktion „Fotografiert den Stash bis Ende 2014“ – denn es gibt bald „15 Punkte in 2015“ (beides RAvelry-Links).

Stricken 00:08:46

Ich dachte, ich bespreche mal wieder eine Knitty! Die immer noch aktuelle ist vom September, Knitty Deep Fall 2014.

Ich stricke Tubularity von Martina Behm. Endlich fertig sind die Twisted Limone Socken! (Das Bild ganz oben)

Spinnen 00:23:08

einpflegestau dezember 2014

Ich spinne Vorgarn zu Garn. Evilla Logand heisst es, und es ist ein ganz ganz ganz dünnes Kardenband. Ich habe es bei der Stashaktualisierung gestern, zu der auch eine Durchsicht gehört, kontrolliert und an dem einen musste ich Mottenschäden feststellen. Bevor also noch mehr Schäden entstehen, spinne ich es jetzt zu Garn, zwirne es und dann wird es heiß gebadet. Dann sollte sich das erledigt haben. Ich rede noch ganz kurz etwas vom langen Auszug. Hier findet ihr Moni’s Fiberthermometer – die Folge zu den Yarn Weights/Garnstärke-Begriffen.

Was ist eigentlich mit Traub Wolle?

urbane Selbstversorgung 00:34:39

Dieses Segment ist mir vielleicht etwas chaotisch geraten. Es geht um Menstruationstassen, oder Mooncups. Was ist das, wie verwendet man sie, was sind die Vor- und Nachteile? Hier gibt es einen Link zu einer Seite, die so’n bischen Überblick bietet: Menstruationstasse.net. Hier gibt es auch eine Seite wo die Dinger verkäuflich sind: Ladyways.de

Was ich grade toll finde 00:50:48

Die Teekanne aus Rheinsberg. Sie hat sich absolut bewährt :) und kostet nur halb soviel wie die „Neverdrip“. Ausserdem rede ich darüber, wieso ich denke, dass Yoga doch alleine zuhause mit Lehrvideos gelernt werden kann. Ich rede über Downward Facing Dog, Chaturanga Dandasana und Plank Pose (Ich verwende immer englische Begriffe, bzw. diese Sanskritbegriffe, wenn es kein englisches Wort gibt).

Teechen 00:58:50

Ich trinke Glückstee mit „Sweet Chili“ gemischt :-)

Ankündigungen 00:59:28

Ich wollte noch die Aromatherapie – Teile von Susanne (Farbenspielerei) empfehlen, und darauf hinweisen, dass es auch dieses Jahr einen Faserverrückten Jahresrückblick geben soll! Ich mache gleich den entsprechenden Thread auf!