Datenschutzerklärung

Verantwortlich für den Datenschutz bin ich. Ihr erreicht mich unter folgender Adresse:

Franziska Han“lalala“ing“lalala“er, Rig“lalala“aer Straße 83, 10247 Berlin, email: urbanespinnstube(at)gmail(dot)com (die „Lalala“’s bitte entfernen, und (at) durch @ und (dot) durch 1 punkt ersetzen. Das soll dem Schutz vor Spam und dem Schutz meiner Daten dienen.)  Siehe auch Impressum

Hosting 
Um dieses Shownotes-Blog überhaupt betreiben zu können, muss es irgendwo gehostet sein, d.h. es muss auf einem Internetserver liegen, von wo aus es abgerufen werden kann. Das geschieht bei WordPress.com (Automattic, Inc., in den USA). Dabei verarbeitet WordPress.com aufgrund meines berechtigten Interesses am Bloggen Daten, z.B. Nutzungsdaten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieses Blog befindet, welche Seiten aufgerufen werden, welche IP-Adresse der aufrufende Rechner hat, von welchem Link aus man zu mir gekommen ist (Referrer), Browser-Typ, Betriebssystem der Besuchenden, und welches der anfragende Provider ist. 

Für mich sind das keine personenbezogenen Daten, WordPress stellt sie mir lediglich anonymisiert als Statistik zur Verfügung. WordPress wird betrieben von Automattic. Automattic wiederum ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000CbqcAAC&status=Active) Die Datenschutzerklärung von WordPress.com befindet sich hier: https://automattic.com/privacy/ 

Registrierfunktion
Über mein Blog könnt ihr euch bei WordPress.com registrieren und anmelden, dazu beachtet bitte die Datenschutzerklärung von WordPress, da hat mein Blog nichts mit zu tun.  Ich habe von meinem Blog aus keinen Zugang zu Nutzer*innendaten bei WordPress.com.

Kommentare und Beiträge Wenn Nutzende Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, werden ihre IP-Adressen auf Grundlage meiner berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO gespeichert. Das erfolgt zu meiner Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt.

Kommentarabonnements Die Nachfolgekommentare können durch Nutzende mit deren Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO abonniert werden. Die Nutzenden  erhalten eine Bestätigungsemail, um zu überprüfen, ob die emailadresse funktioniert und sie wirklich dieses Abo möchten. Nutzende können laufende Kommentarabonnements jederzeit abbestellen. Die Bestätigungsemail wird Hinweise zu den Widerrufsmöglichkeiten enthalten.

Akismet Anti-Spam-Prüfung Mein Blog, bzw. WordPress.com nutzt den Dienst „Akismet“, der von der Automattic, Inc. 132 Hawthorne Street San Francisco, CA 94107, USA, angeboten wird. Die Nutzung erfolgt auf Grundlage meiner berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Mit Hilfe dieses Dienstes werden Kommentare echter Menschen von Spam-Kommentaren unterschieden. Dazu werden alle Kommentarangaben an einen Server in den USA verschickt, wo sie analysiert und für Vergleichszwecke vier Tage lang gespeichert werden. Ist ein Kommentar als Spam eingestuft worden, werden die Daten über diese Zeit hinaus gespeichert. Zu diesen Angaben gehören der eingegebene Name, die Emailadresse, die IP-Adresse, der Kommentarinhalt, der Referrer, Angaben zum verwendeten Browser sowie dem Computersystem und die Zeit des Eintrags. Automattic ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000CbqcAAC&status=Active). Nähere Informationen zur Erhebung und Nutzung der Daten durch Akismet finden sich in den Datenschutzhinweisen von Automattic: https://automattic.com/privacy/. Nutzer können gerne Pseudonyme nutzen, oder auf die Eingabe des Namens oder der Emailadresse verzichten. Sie können die Übertragung der Daten komplett verhindern, indem Sie unser Kommentarsystem nicht nutzen. Das wäre schade, aber leider sehen wir sonst keine Alternativen, die ebenso effektiv arbeiten.

Abruf von Profilbildern bei Gravatar Ich, bzw. WordPress.com setzen im Blog den Dienst Gravatar, der Automattic, Inc. 132 Hawthorne Street San Francisco, CA 94107, USA, ein. Gravatar ist ein Dienst, bei dem sich Nutzende anmelden und Profilbilder und ihre E-Mailadressen hinterlegen können. Wenn Nutzend mit der jeweiligen E-Mailadresse auf anderen Onlinepräsenzen (vor allem in Blogs) Beiträge oder Kommentare hinterlassen, können so deren Profilbilder neben den Beiträgen oder Kommentaren dargestellt werden. Hierzu wird die von den Nutzenden mitgeteilte E-Mailadresse an Gravatar zwecks Prüfung, ob zu ihr ein Profil gespeichert ist, verschlüsselt übermittelt. Dies ist der einzige Zweck der Übermittlung der E-Mailadresse und sie wird nicht für andere Zwecke verwendet, sondern danach gelöscht. Die Nutzung von Gravatar erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO, da wir mit Hilfe von Gravatar den Beitrags- und Kommentarverfassern die Möglichkeit bieten ihre Beiträge mit einem Profilbild zu personalisieren. Automattic ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000CbqcAAC&status=Active). Durch die Anzeige der Bilder bringt Gravatar die IP-Adresse der Nutzenden in Erfahrung, da dies für eine Kommunikation zwischen einem Browser und einem Onlineservice notwendig ist. Nähere Informationen zur Erhebung und Nutzung der Daten durch Gravatar finden sich in den Datenschutzhinweisen von Automattic: https://automattic.com/privacy/. Wenn Nutzende  nicht möchten, dass ein mit Ihrer E-Mail-Adresse bei Gravatar verknüpftes Benutzerbild in den Kommentaren erscheint, sollten Sie zum Kommentieren eine E-Mail-Adresse nutzen, welche nicht bei Gravatar hinterlegt ist. Wir weisen ferner darauf hin, dass es auch möglich ist eine anonyme oder gar keine E-Mailadresse zu verwenden, falls die Nutzenden nicht wünschen, dass die eigene E-Mailadresse an Gravatar übersendet wird. Nutzende können die Übertragung der Daten komplett verhindern, indem Sie unser Kommentarsystem nicht nutzen.

Youtube Ich binde gelegentlich Videos der Plattform “YouTube” des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein. Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.

Feedburner Um meinen Podcast unabhängig von meinem WordPress-RSS-Feed abonnierbar zu machen, nutze ich den Google-Dienst „Feedburner“. Dieser Dienst erhebt aufgrund meines berechtigten Interesses, euch meinen Podcast auf euren Geräten abonnierbar zur Verfügung zu stellen, ähnliche Daten wie ein Webhoster, also IP-Adressen, Client + Betriebssystem, und welche „Feed Gegenstände“ (also Episoden) heruntergeladen wurden. Ich selbst sehe diese Daten nicht personenbezogen, sondern als anonymisierte Statistik, für die Datenschutzerklärung von Google bitte hier entlang.

Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr. Thomas Schwenke (von mir angepasst)

Advertisements