Heute gehts ganz viel um Facebook und deren Ausweisnamenzwang, um Twitter, wo ich es viel schöner finde, um andere soziale Netzwerke, darum, dass ich nicht viel weiterkam mit den Shawlettes, aber dafür toll viel Zeit mit Spinnen verbringen konnte in einem Wollurlaub. Von dem ich auch Audiomaterial dabei habe!
Enjoy!

Download

Hier geht es zum Download der Audiodatei, oder ihr könnt sie euch auch anhören. Letzteres geht nicht immer, da ich meinen Podcast als AAC Datei zur Verfügung stelle. Nicht alle Browser oder Player kommen damit klar. In dem Fall braucht ihr eine mp3-Datei, die ihr euch online konvertieren könnt: Online-mp3-Konverter – hier gebt ihr die Adresse der Audiodatei ein und bekommt sie dann als mp3 zum Download angeboten.

download aktuelle episode

URL: http://www.spiritvoices.de/pod/ep118.m4a

Housekeeping:

Facebook hat mich rausgeworfen. Ich darf dort nicht mehr „Distel Fliege“ heissen. Deswegen muss ich jetzt auf eine andere Möglichkeit ausweichen, die Facebook anbietet: Eine Facebookseite unter diesem Namen benutzen.
Ich kann mit dieser Seite mich nur mit anderen Seiten vernetzen, d.h. ich kann nur die Meldungen auf anderen Seiten liken und kommentieren oder in meinen Stream abonnieren.

Alternativen sind z.B. Google+ und hier ist mein Profil.
Ausserdem bin ich bei Diaspora und Ello (glaube aber nicht, dass diese netzwerke facebook Konkurrenz machen werden.)

Zur Tour de Fleece könnt ihr euch immer noch anmelden in unserem offiziellen Thread (Ravelry Account erforderlich). Bei problemen oder Fragen könnt ihr Fanni oder mir mailen (distel at spiritvoices punkt de) oder auf Ravelry eine PN schreiben.

Es gibt eine Podcastempfehlung: Viele Sein von den Rosenblättern und den Sommers.
Es ist ein Podcast über das Leben mit dissoziativer Identitätsstruktur und sehr interessant und die Gastgeber_innen sind super.

Stricken (00:12:09)

Ich habe die Gingko Crescent Shawlette schon recht weit gestrickt, bis ins Blattmuster hinein. Es ist das erste Knitted Lace (Lochmuster auf Hin- und Rückreihen) was ich stricke. Lace Knitting unterscheidet sich davon, dass Lochmuster nur auf der Hinreihe stattfinden. Hier ist ein kleiner Artikel dazu auf Knitting Buzz.

Ich bekam das Muster Wolverine von meinem Kumpel Marc von der lieben Niafounke geschenkt! Danke danke danke! Ich freu mich schon drauf, das zu stricken! :-))

Ich kardiere gerade beim Reden und hoffe, das Geräusch stört nicht so sehr. Ich mache echte Rolags.
Rolags zum Woolen Longdraw spinnen (Link: super Youtube Video!). Dazu werden die Rolags von Handkarden abgenommen, und nicht von Blending Boards abgezogen.

Spinnen (00:21:42)

Ich war im Wollurlaub in der Uckermark bzw. im unteren Odertal.
Susan Krieger, ihres Zeichens studierte Textildesignerin, hat mir und 4 anderen Teilnehmerinnen die Möglichkeit gegeben, ihren 4-Tageskurs „von der Rohwolle zum Garn“ als Generalprobe kostenlos zu absolvieren. Was für eine tolle Sache!
Die Landschaft dort ist wunderschön, von Gletschern geformt und quasi fast alles ist Naturschutzgebiet. Pflanzen, Tiere, Grün, Ruhe.. wir haben gezeltet und Ausflüge gemacht.

Susans Webseite ist:
www.ddha.de (Durch deiner Hände Arbeit)

Ich habe mit ihr ein bischen über den Kurs etwas aufgenommen.

Gespräch mit Susan über den Workshop „Von der Rohwolle zum Garn“ (00:26:43)

Susan lebt in Stolzenhagen, im unteren Odertal.
Sie wurde unter anderem inspiriert von Chantimanou und ihren Videos.
Das Gut Stolzenhagen bietet viel Platz für Projekte und Treffen. (Die Webseite ist offenbar noch im Aufbau)
Mir hat ausser der Umgebung am besten der Umgang mit den verschiedenen einheimischen Schafwollen gefallen.
Hier gibt es Milchschafe, Skudden, pommersche Landschafe, Ouessantschafe und einige mehr.

Spinnen fortgesetzt (00:42:59)
Ich habe eine Bestellung beim Wollschaf abgegeben, weil ich bei Susan zum 1. Mal Wolle gekämmt habe. Ich bin davon sehr begeistert und habe mir Louet mini-Wollkämme geordert.
Handgekämmte Wolle spinnt sich nochmal ganz anders wie industrielle Kammzüge. Wow, wow, wow.
Ausserdem habe ich 1 kg graues Corriedale bestellt, weil ich bei der Tour de Fleece Garn für noch einen Ribby Cardi spinnen möchte. Der Pommernschaf Cardi ist dem empfindlichen Mann nämlich etwas zu kratzig. (Behalte ich dann für mich)

Was ich grade toll finde/Politschwafel (00:48:24)

Ich finde Twitter zunehmend toll, wobei ich am Anfang mit diesem sozialen Netzwerk nicht viel anfangen konnte. Das tolle an Twitter ist der Austausch mit anderen, was fast schon ein wenig Chatcharakter hat. Eigentlich wird Twitter erst gut, wenn du es geschafft hast, dich mit einigen Leuten zu vernetzen (dass ihr euch gegenseitig folgt und miteinander redet).
Hier auf High on Cliches gibt es eine wunderbare Einführung über Twitter. (Falls wer noch nicht dort ist und nicht so richtig damit klarkommt)
Cool kann auch sein, Events auf Twitter zu verfolgen oder gemeinsam über z.B. den Eurovision Song contest zu twittern oder andere Events gemeinsam zu verfolgen.

Zu Facebooks Ausweisnamenzwang gibt es noch die Möglichkeit, dass wir als Facebookseiten miteinander kommunizieren können, wenn vielleicht noch mehr Leute keine Lust auf diese Politik von Facebook haben.
Wenn ihr Seiten habt, könnt ihr mir diese gerne verlinken (hier in den Kommentaren oder auf meiner Facebookseite).

Diese Regeln von Facebook haben natürlich auch politische Dimensionen, vor allem für trans* Personen, Native Americans, und politische Aktivist_innen, deren Namen Facebooks Namensstandards scheinbar verletzen.
Es gibt hier einen Text über die schädlichen Auswirkungen von „Real name policies“
Geek feminism wiki: who is harmed by a real names-policy?
Bericht des Trans* Aktivisten Buck Angel über seine Auseinandersetzung mit Facebook
(Anmerkung: Ich habe Buck gefragt und er sagte mir, ich kann mit denen verhandeln, wenn sie mir mailen mit dem Ergebnis meiner Namensüberprüfung. Das habe ich nun getan, und es klappte sogar, aber sie wollen mir meinen Namen dennoch nciht wiedergeben und wimmeln mich immer ab).

Bitte verpfeift niemanden und gebt Facebook nicht die Information, dass jemand einen selbst gewählten Namen benutzt!

Bei mir gibt es leider Grund zu der Annahme, dass ich böswillig denzunziert wurde. Hier habe ich noch einen kleinen Artikel zu geschrieben.

Das war es dann mehr oder weniger, vielen Dank fürs Anhören und ich wünsche euch eine faserverrückte Zeit und Stricken ohne Tränen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s